Mitte

Spree-Exkursion mit Diplom-Biologe: Tierleben zwischen Oberbaumbrücke und Unterbaumstraße

Dieser Pressemitteilung zufolge wird eine Exkursion unter dem Titel „Beobachtungen zwischen Oberbaumbrücke und Unterbaumstraße“ angekündigt, die am Sonntag, den 28. Januar 2024, von 11.00 bis 14.00 Uhr stattfinden wird. Die Bezirksstadträtin für Ordnung, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen, Dr. Almut Neumann, teilt mit, dass die Exkursion von Diplom-Biologe Gunter Martin geleitet wird und Interessierten die Möglichkeit bietet, das rege Tierleben an und auf der Spree zu beobachten. Insbesondere im Winter ist dies eine einzigartige Gelegenheit, da das städtische Mikroklima eine geschlossene Eisdecke auf der Spree verhindert und viele gefiederte Wintergäste anlockt. Der offene Wasserbereich ist ein bevorzugter Ort für Schwäne, Gänse, Enten, Säger und Rallen, während Kormorane ihr Gefieder an sonnigen Plätzen trocknen. Des Weiteren können bereits die Entenerpel ihr Prachtkleid tragen und Graureiher an flachen Stellen auf Beute lauern. An den kahlen Bäumen am Ufer sind die Nester der Nebelkrähen zu erkennen, und am Spreeufer hinter der East Side Gallery wurde 2009 ein Ausstieg für streng geschützte Biber angelegt.

Die Exkursion wird auch den stadthistorischen Aspekt berücksichtigen und die Sehenswürdigkeiten zwischen den einstigen Zollgrenzen Oberbaum- und Unterbaumbrücke beleuchten, die eindrucksvoll Berlins Geschichte bezeugen. Die Teilnahme an der Exkursion ist kostenlos, jedoch ist zu beachten, dass die Exkursion nicht barrierefrei ist. Weitere Informationen erhalten interessierte Personen im Umwelt- und Naturschutzamt Mitte und im Umweltladen.

Für Interessierte bieten solche Exkursionen die Möglichkeit, die heimische Fauna und Flora in ihrem natürlichen Lebensraum zu erleben, und gleichzeitig geschichtliche und kulturelle Aspekte der Region kennenzulernen. Die Exkursion ist somit nicht nur ein Erlebnis für Naturfreunde, sondern auch eine Gelegenheit, die vielfältige Geschichte und Kultur der Umgebung zu entdecken. Während der Exkursion werden die Teilnehmer die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen und ihr Wissen über die Tier- und Pflanzenwelt unter Anleitung von Fachexperten zu erweitern.

Siehe auch  Bürger*innenbeteiligung in Mitte: Einladung zur Jahrestagung am 25. November 2023 - Kostenfreie Teilnahme und Vernetzungsmöglichkeiten!

Es ist anzumerken, dass solche Exkursionen auch einen Beitrag zum Umweltschutz leisten, indem sie das Bewusstsein für die natürliche Umgebung schärfen und zur Wertschätzung und Erhaltung der Natur beitragen können. Es ist von größter Bedeutung, die Artenvielfalt und den Lebensraum von Tieren und Pflanzen zu schützen und zu bewahren, um auch zukünftigen Generationen die Möglichkeit zu geben, die Schönheit und Vielfalt der Natur zu erleben.

Tabelle:

| Datum | Titel | Uhrzeit |
|—————|———————|————|
| 28. Januar 24 | Beobachtungen | 11:00-14:00|



Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.