Mitte

Schüler*innenHaushalt in Mitte: Demokratie und Mitbestimmung an 33 Schulen

Der Bezirksstadtrat für Schule und Sport, Benjamin Fritz, kündigt ein spannendes Projekt an, das Schülerinnen und Schüler zur Mitbestimmung und Demokratie ermutigt. Insgesamt 33 Schulen aus Mitte erhalten die Möglichkeit, am Schüler*innenHaushalt teilzunehmen und über die Verwendung eines Budgets von 4.000 € in einem demokratischen Prozess zu entscheiden. 30 der teilnehmenden Schulen haben bereits im letzten Jahr einen Schüler*innenHaushalt durchgeführt und konnten sich für eine erneute Teilnahme anmelden. Die restlichen drei Schulen sind neu im Projekt.

Das Projekt wird durch die Servicestelle Jugendbeteiligung e.V. begleitet, die die Schulen über das ganze Jahr durch Workshops, Materialien und individuelle Beratung in der Projektumsetzung unterstützt. Der Start des Projekts wird mit digitalen Auftaktveranstaltungen eingeläutet, bei denen alle Schulen zusammenkommen. Die Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte haben dabei die Möglichkeit, sich auszutauschen und an verschiedenen Workshops teilzunehmen.

Die Tabelle zeigt die Namen der teilnehmenden Schulen:

| Schulen |
|—————————|
| Allegro-Grundschule |
| Andersen-Grundschule |
| Anna-Lindh-Schule |
| Brüder-Grimm-Grundschule |
| Carl-Kraemer-Grundschule |
| Charlotte-Pfeffer-Schule |
| City-Grundschule |
| Erika-Mann Grundschule |
| Ernst-Schering-Schule |
| Gesundbrunnen-Grundschule |
| … |

Es ist ermutigend zu sehen, wie Schulen in Mitte sich aktiv für die Demokratieförderung einsetzen und den Schüler*innenHaushalt als impulsgebendes Projekt nutzen. Die offizielle Ausschreibung für das nächste Jahr wird voraussichtlich im Oktober beginnen, sodass weitere Schulen die Chance haben, sich zu bewerben.

Das Projekt wird von Victoria Mrowetz & Mareike Schmidt geleitet. Für Medienanfragen steht die Pressestelle des Bezirksamts Mitte zur Verfügung. Interessierte Schulen können sich direkt an die Projektleitung wenden. Es ist erfreulich zu sehen, wie Schulen in Mitte sich für demokratische Prozesse und die Mitbestimmung ihrer Schülerinnen und Schüler einsetzen.



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Neuer Spielplatz im Volkspark Humboldthain: Lokomotiven-Thema und inklusive Spielgeräte!

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.