Mitte

Pflanzaktion für den Gertraudenhain: Kunstprojekt an der Leipziger Straße startet

Die Bezirksbürgermeisterin von Mitte, Stefanie Remlinger, kündigte in einer Pressemitteilung das erste Kunstprojekt im Rahmen von KISR – Kunst im Stadtraum an der Leipziger Straße an. Am Spitteleck auf dem Straßenbegleitgrün wird ein Waldpädagogisches Pflanzprojekt durchgeführt, bei dem insgesamt 450 Setzlinge nach dem Wiederaufforstungskonzept „Tiny Forest“ des japanischen Botanikers Akira Miyawaki gepflanzt werden sollen. Die Pflanzaktion, die am 11. April 2024 stattfindet, wird in Zusammenarbeit mit Kindern der Fröbel-KiTa Schatzinsel und dem Verein MIYA forest e.V. durchgeführt. Ab 12 Uhr sind auch die Nachbarschaft und alle Interessierten eingeladen, sich an der Aktion zu beteiligen und gemeinsam den „Gertraudenhain“ zum Wachsen zu bringen.

Der „Gertraudenhain“ ist eine skulpturale Intervention des Künstlers Christof Zwiener und soll inmitten eines durch Luft- und Umweltverschmutzung belasteten Stadtraums von Berlin-Mitte entstehen. Das Projekt KISR – Kunst im Stadtraum an der Leipziger Straße ist Teil von Pop-up Mitte des Bezirksamts Mitte von Berlin und wird finanziert über das Bundesprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen sowie auf Empfehlung des Beratungsausschusses Kunst (BAK) aus gesamtstädtischen Mitteln der Senatsverwaltung für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Historische Fakten:
Die Leipziger Straße in Berlin-Mitte hat eine lange Geschichte als bedeutende Verkehrsachse und Einkaufsstraße. In den letzten Jahren ist sie jedoch zunehmend auch als Raum für kulturelle und künstlerische Initiativen interessant geworden.

Tabelle - Informationen zum Projekt KISR - Kunst im Stadtraum:
| Projektname | Standort | Kunstschaffende(r) | Finanzierung |
|---------------------|-------------------------|--------------------|-----------------------------------------------------------|
| KISR - Leipziger Str. | Leipziger Straße, Mitte | Christof Zwiener | Bundesprogramm, Senatsverwaltung für Kultur und Gesellschaftlicher Zusammenhalt |

Die Pflanzaktion am Spitteleck und die Entstehung des „Gertraudenhains“ sind wichtige Schritte in der kulturellen Entwicklung des Stadtraums in Berlin-Mitte. Bürgerinnen und Bürger sowie Interessierte sind herzlich eingeladen, sich an der Aktion zu beteiligen und so einen Beitrag zur Verschönerung und Umweltverbesserung des Stadtteils zu leisten.

Siehe auch  Schüler*innenHaushalt in Mitte: Demokratie und Mitbestimmung an 33 Schulen


Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.