Mitte

Kostenlose Spaziergänge zu nachhaltiger Bepflanzung in Berlin-Mitte

Im Juni lädt die Stadtteilkoordination Osloer Straße zu zwei kostenlosen Spaziergängen rund um das Thema nachhaltige Bepflanzung ein. Der erste Spaziergang, "Die Beete auf der Grüntaler Straße (mitgestalten)", findet am Donnerstag, den 13. Juni, um 15 Uhr statt. Treffpunkt ist die Kreuzung Grüntaler Straße/Soldiner Straße. Die Stiftung KLEINE PLÄTZE gestaltet und pflegt die schönen Beete auf der Grüntaler Straße, die ganzjährig ein Blickfang sind. Teilnehmer erfahren bei diesem Spaziergang, welche Pflanzen dort gedeihen, wie sie am besten kombiniert werden können und wo Hilfe benötigt wird.

Am 20. Juni um 18 Uhr findet der zweite Spaziergang, "Stadtgrün mitgestalten", statt. Auch hier ist der Treffpunkt die Kreuzung Grüntaler Straße/Soldiner Straße. Während es bei den Beeten auf der Grüntaler Straße um die richtige Bepflanzung von Baumscheiben geht, klärt Günter Fuchs, der neuer Ansprechpartner fürs Stadtgrün-Mitgestalten in Mitte ist, vor Ort, welche Pflanzen verwendet werden dürfen, wie ein kleiner Zaun angelegt werden sollte und wie die Baumscheibe bewässert werden kann. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos.

Die beiden Spaziergänge bieten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich aktiv an der Gestaltung des Stadtgrüns zu beteiligen und mehr über nachhaltige Bepflanzung zu erfahren. Die Stadtteilkoordination Osloer Straße steht für Fragen und besondere Bedarfe zur Verfügung. Die Kontaktdaten sind am Ende der Pressemitteilung aufgeführt.

Für interessierte Bürgerinnen und Bürger, die sich gerne mit dem Thema nachhaltige Bepflanzung und Stadtgrün auseinandersetzen möchten, stellen die beiden Spaziergänge eine informative und praktische Gelegenheit dar. Durch die direkte Teilnahme können sie einen Beitrag zur Verschönerung ihres Stadtteils leisten und ihr Wissen über die richtige Bepflanzung vertiefen.

Siehe auch  Stadtführung in Berlin-Moabit: Frauen im Nationalsozialismus - Kooperation mit FRAUENTOUREN


Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.