Mitte

Autorengespräch im Mitte Museum: Einblick in das Leben einer Überlebenden

Die Bezirksbürgermeisterin von Mitte, Stefanie Remlinger, informiert über ein Autorengespräch im Mitte Museum, bei dem Buchautor Hermann Simon am 11. April das Leben seiner Mutter vorstellt. Diese hat sich 1942 der Verhaftung durch die Gestapo entzogen und bis Kriegsende in Berlin versteckt. Die einzigartige Geschichte wurde auf 77 Tonbändern festgehalten und von ihrem Sohn in Zusammenarbeit mit Irene Stratenwerth zu einem Buch verarbeitet.

Hermann Simon, Historiker und Gründungsdirektor der Stiftung „Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum“, wird zusammen mit weiteren Persönlichkeiten über die Entstehung und Bedeutung des Buchs sprechen. Das Autorengespräch findet am 11. April 2024 im Mitte Museum in Berlin statt und bietet interessierten Zuhörern die Möglichkeit, mehr über diese bewegende Geschichte zu erfahren.

Des Weiteren wird in der Stadtbibliothek Berlin-Mitte ein englischsprachiger Buchclub ins Leben gerufen, der sich ab April jeden zweiten Mittwoch im Monat trifft. Am ersten Termin am 10.04.2024 wird Kazuo Ishiguros Roman „The Remains of the Day“ diskutiert. Der Workshop wird von Neil Bristow geleitet und richtet sich an Teilnehmer mit sehr guten Englischkenntnissen.

Zusätzlich zur Buchpräsentation und dem Workshop wird in der Philipp-Schaeffer-Bibliothek vom 15.04. bis zum 7.6.2024 die Hörbuchausstellung "HörGut Berlin-Mitte 2024" stattfinden. Die Ausstellung bietet einen umfassenden Überblick über aktuelle Hörbuchproduktionen von rund 40 Verlagen, darunter Lesungen, Hörspiele und Sachhörbücher für Kinder und Erwachsene. Es werden Veranstaltungen mit prominenten Sprecher*innen angeboten, darunter Lesungen von Konstantin Graudus, Sema Poyraz, Hasan H. Taşgın und Felix von Manteuffel.

Insgesamt bietet der April in Mitte zahlreiche kulturelle Veranstaltungen und Möglichkeiten zur Teilnahme an interessanten Workshops und Lesungen. Alle vorgestellten Veranstaltungen sind kostenfrei zugänglich und bieten den Besuchern ein vielfältiges und ansprechendes Programm. Wer sich für Literatur, Geschichte und Kultur interessiert, sollte diese Termine fest im Kalender einplanen.

Siehe auch  Die besten Waffelläden in Berlin: Leckere Variationen und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten

| Veranstaltung | Datum | Ort |
|----------------|------------|--------|
| Autorengespräch | 11. April 2024 | Mitte Museum, Pankstraße 47, 13357 Berlin |
| Englischsprachiger Buchclub | Jeden zweiten Mittwoch im Monat | Philipp-Schaeffer-Bibliothek |
| Hörbuchausstellung | 15.04. - 7.6.2024 | Philipp-Schaeffer-Bibliothek |



Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.