Marzahn-Hellersdorf

Tanzen und gute Laune: Treff im Stadtteilzentrum Kaulsdorf

Am Dienstag, dem 16. April 2024, von 14:30 bis 17:30 Uhr und an den folgenden dritten Dienstagen im Monat bis zur Sommerpause, lädt das Stadtteilzentrum Kaulsdorf in Berlin zu einem schwungvollen Nachmittag mit guter Laune und Lieblingsmusik ein. Dieser Treff bietet eine Gelegenheit zum regelmäßigen Tanzen und geselligen Austausch, begleitet von einem Ehrenamtlichen mit Musikwissen. Interessierte können ihre Musikwünsche im Voraus abgeben.

Die geplanten Termine für diese Veranstaltung sind der 16. April, 21. Mai, 18. Juni und 16. Juli 2024, jeweils von 14:30 bis 17:30 Uhr. Zur Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich, die telefonisch unter 030/56588762 oder per E-Mail an stz-kaulsdorf@ev-mittendrin.de erfolgen kann.

Das Stadtteilzentrum Kaulsdorf befindet sich in der Brodauer Straße 27 – 29, 12621 Berlin. Weitere Informationen sind auf der Website www.ev-mittendrin.de sowie über die Kontaktdaten des Stadtteilzentrums verfügbar.

Diese Veranstaltung bietet den Bewohnern von Kaulsdorf eine schöne Gelegenheit, sich in gemütlicher Atmosphäre zu treffen, zu tanzen und sich auszutauschen. Musik hat die besondere Fähigkeit, Menschen zu verbinden und gute Laune zu verbreiten. Das Stadtteilzentrum Kaulsdorf stellt somit einen wichtigen Treffpunkt für die Gemeinschaft dar.

Es ist ermutigend zu sehen, wie Initiativen wie diese dazu beitragen, das soziale Leben in einer Nachbarschaft zu bereichern und Menschen zusammenzubringen. Tanzveranstaltungen können auch dazu beitragen, die körperliche Gesundheit und das Wohlbefinden zu fördern.

Tabelle mit relevanten Informationen:

| Termin | Datum | Uhrzeit |
|--------------|---------------|--------------|
| 16. April | 16.04.2024 | 14:30 - 17:30|
| 21. Mai | 21.05.2024 | 14:30 - 17:30|
| 18. Juni | 18.06.2024 | 14:30 - 17:30|
| 16. Juli | 16.07.2024 | 14:30 - 17:30|



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Gedenkaktivitäten zum 9. November: Berliner Bürger rufen zur Teilnahme an diversen Veranstaltungen auf, um jüdisches Leben zu ehren und Antisemitismus entgegenzutreten.

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.