Lichtenberg

Queer-Preis Lichtenberg 2024: Wer wird ausgezeichnet?

Der Queer-Preis Lichtenberg wird auch dieses Jahr vom Bezirksamt gesucht, um engagierte Personen, Unternehmen oder Organisationen im Rahmen des Internationalen Coming Out Days 2024 auszuzeichnen. Bewerbungen für die Auszeichnung sind bis zum 31. Juli 2024 möglich.

Der Queer-Preis Lichtenberg würdigt herausragendes Engagement für die Belange und Ziele der queeren Community in Lichtenberg sowie für Vielfalt, Respekt und Toleranz gegenüber LSBTIQ* Personen. Die Preisträgerin oder der Preisträger wird von einer Jury ausgewählt, die auch Vertreter von Lichtenberger Vereinen und Organisationen umfasst. Der Preis beinhaltet eine Geldprämie in Höhe von 1.000 Euro, eine Skulptur und eine Urkunde, die vom Bezirksbürgermeister Martin Schaefer überreicht wird.

Um Vorschläge für den Queer-Preis Lichtenberg einzureichen, können Bewerbungen bis zum 31. Juli 2024 an die Diversity- und Queerbeauftragte Sabine Pöhl geschickt werden. Die Bewerbungsunterlagen stehen zum Download bereit oder können per E-Mail eingereicht werden.

Der Queer-Preis Lichtenberg ist eine wichtige Initiative, um das Engagement und die Unterstützung für die queere Community in Lichtenberg zu würdigen. Es ist ein Schritt hin zu mehr Akzeptanz und Inklusion in der Gesellschaft. Durch die Auszeichnung von Personen, Unternehmen oder Organisationen, die sich aktiv für die Belange von LSBTIQ* Menschen einsetzen, wird die Sichtbarkeit und Anerkennung der queeren Community gestärkt. Dies trägt dazu bei, ein offenes und tolerantes Umfeld für alle Bürgerinnen und Bürger zu schaffen.

Historisch gesehen haben queere Personen lange Zeit mit Diskriminierung und Ausgrenzung zu kämpfen gehabt. Der Queer-Preis Lichtenberg ist daher ein wichtiges Symbol für den Fortschritt und die Anerkennung von Vielfalt und Toleranz in der Gesellschaft. Durch die Auszeichnung werden positive Beispiele für Unterstützung und Solidarität mit der queeren Community sichtbar gemacht.

Siehe auch  Startschuss für Wettbewerb zur Umgestaltung des „Alice-Salomon-Platzes“

Tabelle:
| Kriterien für den Queer-Preis Lichtenberg |
|-------------------------------------------|
| Engagement für queere Community in Lichtenberg |
| Unterstützung von Vielfalt, Respekt und Toleranz |
| Aktive Förderung von LSBTIQ* Personen |
| Beiträge zur Sichtbarkeit und Anerkennung der queeren Community |



Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.