Lichtenberg

Kulturbeirat Lichtenberg sucht Mitglieder für Neuaufstellung

Für die Neuaufstellung des Kulturbeirats Lichtenberg werden Kunst- und Kulturinteressierte sowie Expertinnen und Experten gesucht, die als Mitglieder in diesem Gremium mitwirken möchten. Der Kulturbeirat berät das Bezirksamt bei der kulturpolitischen Arbeit und den bezirklichen Schwerpunkten. Die Neukonstituierung des Beirats ist für Anfang März geplant. Interessierte können sich bis zum 20. Februar 2024 unter GS.Kulturbeirat@lichtenberg.berlin.de bewerben.

Der Kulturbeirat Lichtenberg arbeitet ehrenamtlich und ist dem Bezirksbürgermeister und Kulturstadtrat Lichtenbergs beigeordnet. Er tagt quartalsweise und Mitglieder erhalten eine Aufwandsentschädigung. Die Neuaufstellung des Kulturbeirats ist Teil der Neubesetzung von Beiräten durch das Bezirksamt.

Die gesuchten Mitglieder sollen aus verschiedenen Bereichen der Kunst und Kultur kommen, darunter öffentliche Einrichtungen, Träger der Soziokultur und des Gemeinwesens, die „Freie Szene“ Kunst und Kultur und die Kultur- und Kreativwirtschaft.

Der Kulturbeirat setzt sich aus etwa 20 stimmberechtigten Mitgliedern zusammen, neben drei bezirklichen Vertretern nach Sparten. Fachbereichsleitungen des Amts für Weiterbildung und Kultur nehmen als beratende Mitglieder teil. Eine Geschäftsstelle beim Stab des Amtes unterstützt den Kulturbeirat bei allen Verwaltungs- und organisatorischen Fragen.

Die Neuaufstellung des Kulturbeirats Lichtenberg steht im Zusammenhang mit der geplanten Neubesetzung von Beiräten durch das Bezirksamt. Die Neubesetzung soll dem Anspruch an mehr Transparenz und Beteiligung an kulturpolitischer Gestaltung in Lichtenberg entsprechen. Die Bewerbungsfrist endet am 20. Februar 2024 und interessierte Bürgerinnen und Bürger werden aufgefordert, sich mit vollständigem Namen, Wohn- bzw. Arbeitsadresse, Sparte bzw. Bereich/Einrichtung, Funktion, Mitgliedschaft in einem Verband oder in einer Organisation, und der Motivation für die Mitarbeit zu bewerben. Alle Daten werden vertraulich behandelt und nach den geltenden Datenschutzvorgaben verarbeitet.

Siehe auch  Pfabo: Mehrwegsystem bei Bio Company ausgezeichnet

In der folgenden Tabelle sind die wichtigsten Informationen zusammengefasst:

| Neuaufstellung des Kulturbeirats Lichtenberg |
|———————————————-|
| Bewerbungsfrist | Bis zum 20. Februar 2024 |
| Kontaktaufnahme | GS.Kulturbeirat@lichtenberg.berlin.de |
| Anforderungen | Wohn- oder Arbeitsort in Lichtenberg, Interesse an Kunst und Kultur, fachliche Expertise in verschiedenen Bereichen |
| Geplante Neukonstituierung | Anfang März 2024 |

Die Neuaufstellung des Kulturbeirats Lichtenberg bietet eine wichtige Möglichkeit für die Bürgerinnen und Bürger des Bezirkes, aktiv an der kulturpolitischen Gestaltung teilzunehmen und die kulturelle Vielfalt des Bezirks zu fördern.



Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.