Friedrichshain-Kreuzberg

Verkehrssicherheit im Fokus: Neue Maßnahmen im Ostkreuz-Kiez vorgestellt

Im Ostkreuz-Kiez in Friedrichshain werden Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung umgesetzt, die die Verkehrssicherheit erhöhen und den Durchgangsverkehr reduzieren sollen. Nach einer Onlinebeteiligung auf mein.berlin.de und mehreren Veranstaltungen im Kiez im Herbst 2023 wurden gesammelte Vorschläge und Hinweise in den letzten Monaten überarbeitet. Das fertiggestellte Verkehrskonzept und die nächsten Schritte werden am 13. Juni 2024 im WerkRaum der Pablo-Neruda-Bibliothek, Frankfurter Allee 14A, 10247 Berlin, vorgestellt, in Anwesenheit der Bezirksstadträtin für Verkehr, Grünflächen, Ordnung und Umwelt, Annika Gerold.

Das Konzept zielt darauf ab, die Verkehrssituation im Ostkreuz-Kiez zu verbessern, um mehr Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer zu gewährleisten. Durch die Reduzierung des Durchgangsverkehrs soll außerdem die Lebensqualität im Kiez gesteigert werden. Die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung sowie das fertige Verkehrskonzept werden öffentlich zugänglich sein und auch online verfügbar sein.

Die Veranstaltung wird von der asum GmbH im Auftrag des Bezirksamts Friedrichshain-Kreuzberg durchgeführt. Medienvertreter können sich für weitere Informationen an presse@ba-fk.berlin.de oder telefonisch unter (030) 90298-2843 wenden.

In der folgenden Tabelle sind einige Fakten zum Thema Verkehrsberuhigung in Berlin aufgeführt:

| | Verkehrsberuhigung in Berlin |
|-------------------------------|------------------------------|
| Jahr der ersten Maßnahmen | 1970 |
| Fläche mit verkehrsberuhigten Zonen | ca. 500 ha |
| Durchschnittliche Reduzierung des Verkehrsaufkommens | 20-30 % |
| Anzahl der verkehrsberuhigten Zonen in Berlin | über 50 |

Diese Informationen zeigen, dass Verkehrsberuhigungsmaßnahmen in Berlin bereits seit den 1970er Jahren durchgeführt werden und in vielen Stadtteilen vorhanden sind. Die Verringerung des Verkehrsaufkommens und die Schaffung sicherer Zonen für Fußgänger und Radfahrer sind wichtige Ziele dieser Maßnahmen.

Die geplanten Maßnahmen im Ostkreuz-Kiez sind ein weiterer Schritt in Richtung sicherer und lebenswerter Stadtviertel in Berlin. Die Präsentation des Verkehrskonzepts am 13. Juni bietet den Bewohnern die Möglichkeit, sich über die geplanten Maßnahmen zu informieren und Feedback zu geben.

Siehe auch  Neues kostenloses Projekt: Quartiersküche Germaniagarten startet mit Acker-Rendezvous


Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.