Friedrichshain-Kreuzberg

Telepräsenz-Avatar ermöglicht erkrankten Schulkindern Teilnahme am Unterricht

In der Justus-von-Liebig-Grundschule wird ein Telepräsenz-Avatar für die schulische Teilhabe eines erkrankten Schulkindes eingesetzt. Dies ermöglicht Kindern und Jugendlichen, die aufgrund längerer Erkrankungen nicht persönlich am Unterricht teilnehmen können, dennoch aktiv am Schulgeschehen teilzuhaben. Der Avatar, ein 30 Zentimeter großer und 1,5 Kilogramm schwerer Roboter, kann vom erkrankten Kind zu Hause per App gesteuert werden und im Klassenzimmer die Motorik des Avatars steuern. Dadurch kann das erkrankte Kind trotz Einschränkungen aktiv am Unterricht teilnehmen und mit Mitschülern kommunizieren. Diese neue Technologie trägt somit maßgeblich zur Erhaltung der Selbstbestimmung, Mobilität und sozialen Interaktion von Personen mit Einschränkungen bei.

Die Anschaffung des Avatars wurde durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie im Rahmen des Förderprogramms DigitalPakt Schule sowie aus Eigenmitteln des Schul- und Sportamtes finanziert. Das Schul- und Sportamt Friedrichshain-Kreuzberg koordinierte die Anschaffung des Avatars sowie die Organisation der Wartung. Schulstadtrat Andy Hehmke betonte die Bedeutung des Avatars, der es erkrankten Schülern ermöglicht, trotz längerer Erkrankungen am Unterricht teilzunehmen und mit ihren Mitschülern zu interagieren.

Diese innovative Technologie bietet Möglichkeiten für Schülerinnen und Schüler, die aufgrund von Krankheiten oder Einschränkungen nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können. Durch den Avatar wird diesen Schülern die Teilhabe am schulischen Leben ermöglicht und ihre soziale Interaktion gefördert. Die Verwendung des Telepräsenz-Avatars an der Justus-von-Liebig-Grundschule zeigt einen wichtigen Schritt in Richtung inklusiver Bildung und Chancengleichheit für alle Schülerinnen und Schüler. Es bleibt zu hoffen, dass diese innovative Technologie in Zukunft auch an anderen Schulen eingesetzt und weiterentwickelt wird, um allen Schülern die bestmögliche Bildung zu ermöglichen.

| Information | Details |
|----------------------|-------------------------|
| Avatar Größe | 30 Zentimeter |
| Avatar Gewicht | 1,5 Kilogramm |
| Finanzierung | DigitalPakt Schule |
| | Eigenmittel des Schul- |
| | und Sportamtes |
| Koordination | Schul- und Sportamt |
| | Friedrichshain-Kreuzberg|

Siehe auch  Sicherung des YAAM: Langfristiger Vertrag für kulturelle Institution in Berlin


Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.