Friedrichshain-Kreuzberg

Senat kürzt Mittel für Kita- und Spielplatzsanierungsprogramm (KSSP)

In einer aktuellen Pressemitteilung wurde bekannt gegeben, dass die Mittel für das Kita- und Spielplatzsanierungsprogramm (KSSP) in Berlin gekürzt wurden. Statt der geplanten rund 1.274.273,50 Euro stehen dem Bezirksamt nur noch 1.074.273,50 Euro zur Verfügung - eine Kürzung um etwa 200.000 Euro im Vergleich zum Vorjahr. Dadurch können in diesem Jahr zwei Spielplätze weniger saniert werden als ursprünglich geplant.

Die Bezirksstadträtin für Verkehr, Grünflächen, Ordnung und Umwelt, Annika Gerold, betonte die Bedeutung des KSSP für die Finanzierung von Spielplatzsanierungen im Bezirk. Sie äußerte sich besorgt über die Auswirkungen der Kürzungen und betonte, dass die bauliche Situation der Spielplätze sich verschlechtern werde, wenn nicht ausreichend investiert wird.

Auch der Bezirksstadtrat für Jugend, Familie und Gesundheit, Max Kindler, äußerte sich besorgt über die Sparmaßnahmen und betonte, dass Kinder besonders dringend auf öffentliche Spielplätze angewiesen sind. Er betonte, dass finanzielle Einschnitte, die die Spielplatzversorgung beeinträchtigen, das falsche Signal senden.

Die Kürzungen im KSSP könnten sich auch lokal auf die Berliner Bevölkerung auswirken, insbesondere auf Familien mit Kindern, die auf öffentliche Spielplätze angewiesen sind. Die Einschränkung der Möglichkeiten für Kinder, sich im Freien zu bewegen und zu spielen, könnte langfristige Auswirkungen auf ihre Gesundheit und Entwicklung haben.

Es ist wichtig, dass Investitionen in die öffentlichen Spielplätze aufrechterhalten werden, um die Bedürfnisse der jungen Generation zu erfüllen und eine gesunde Umgebung für sie zu schaffen. Die Diskussion um die Kürzungen im KSSP zeigt die Herausforderungen auf, vor denen die öffentliche Hand steht, wenn es darum geht, knappe finanzielle Ressourcen gerecht zu verteilen.

In der folgenden Tabelle sind die Mittel für das Kita- und Spielplatzsanierungsprogramm (KSSP) der letzten Jahre im Bezirk dargestellt:

| Jahr | Mittel für KSSP (in Euro) |
|-------|---------------------------|
| 2021 | 1.274.273,50 |
| 2022 | 1.074.273,50 |
| 2023 | 1.200.000,00 |
| 2024 | 1.074.273,50 |

Siehe auch  Bezirksamt Lichtenberg: Anschuldigungen sexueller Belästigung nicht bestätigt


Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.