Friedrichshain-Kreuzberg

Graphic-Novel-Premiere in Berlin: Constantin Satüpo liest aus Am Hügel

Bezirksbürgermeisterin Clara Herrmann informiert über die bevorstehende Premiere der Graphic Novel "Am Hügel" von Constantin Satüpo, die am 12. Juni in der Bezirkszentralbibliothek Pablo Neruda stattfinden wird. Die Handlung der Graphic Novel dreht sich um den "Crack Hill", einen Hügel direkt am Pariser Stadtring, der ein Treffpunkt für Süchtige geworden ist. Satüpo hat vor Ort recherchiert und bringt die Geschichten einiger Bewohner dieser Obdachlosenzeltstadt näher, wobei der Protagonist seine Gedanken in Form von Rap vorträgt.

Der "Crack Hill" existiert seit 20 Jahren und wurde mehrmals von der Polizei geräumt. Süchtige sammeln sich hier täglich, um Crack zu konsumieren. Trotz dieser hoffnungslosen Situation finden die Bewohner Charles, Farida, Melanie und MC Wege, mit ihren Problemen und Sucht umzugehen.

Die Lesung sowie die Vorstellung der Graphic Novel ermöglichen einen Einblick in die harte Realität der französischen Metropole und zeigen die unterschiedlichen Bewältigungsstrategien der Protagonisten. Constantin Satüpo wurde bereits mit dem Austauschstipendium des Landes Berlin ausgezeichnet und war Finalist des Comicbuchpreises 2023 der Berthold Leibinger Stiftung.

Die Veröffentlichung der Graphic Novel und die begleitenden Veranstaltungen können dabei helfen, das Bewusstsein für die Probleme von Obdachlosigkeit und Sucht in urbanen Umgebungen zu schärfen. Auch bieten sie eine Plattform für betroffene Personen, ihre Geschichten und Erfahrungen zu teilen.

In der folgenden Tabelle sind einige Informationen zu Constantin Satüpo und seiner Graphic Novel aufgeführt:

| Kategorie | Information |
|----------------------------------|------------------------------------|
| Name des Autors | Constantin Satüpo |
| Titel der Graphic Novel | Am Hügel |
| Veranstaltungsort | Bezirkszentralbibliothek Pablo Neruda, Berlin |
| Datum der Premiere | 12. Juni 2024 |
| Auszeichnungen | Gewinner des Austauschstipendiums des Landes Berlin, Finalist des Comicbuchpreises 2023 der Berthold Leibinger Stiftung |
| Kontakt für Medien | E-Mail: presse@ba-fk.berlin.de, Telefon: (030) 90298-2843 |



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Historiker Hanno Hochmuth präsentiert neues Buch über Berlin

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.