Friedrichshain-Kreuzberg

Feier zum 50-jährigen Bestehen des Kunstraums Kreuzberg/Bethanien mit Konzerten und Party – ein wichtiger Kulturraum Berlins.

Gemäß einem Bericht von www.berlin.de, feiert das Kulturamt des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg das 50-jährige Bestehen des Kunstraums Kreuzberg/Bethanien mit Konzerten und einer Party. Die Feier findet am Mittwoch, den 22. November, ab 20 Uhr im Restaurant 3 Schwestern im Kunstquartier Bethanien am Mariannenplatz 2, 10997 Berlin statt.

Die Bezirksbürgermeisterin Clara Herrmann betonte die bewegte Geschichte des Bethaniens und die Bedeutung des Kunstraums Kreuzberg/Bethanien als wichtigen Kulturraum der Hauptstadt. Seit der Eröffnung im Jahr 1973 hat der Kunstraum mehr als 250 Ausstellungen mit rund 4.500 Künstlerinnen und 500 Kuratorinnen und Kooperationspartner*innen präsentiert, was die programmatische Vielfalt und kulturellen Beitrag in Berlin verdeutlicht.

Als Berliner Bürger freue ich mich über die langjährige kulturelle Präsenz des Kunstraums Kreuzberg/Bethanien. Die Veranstaltung ist nicht nur eine Feier des Bestehens, sondern auch eine Würdigung der Kunst und Kultur in unserer Stadt. Dies zeigt, wie bedeutend das Bethanien für die lokale Kulturszene ist und wie es den Wandel von Kulturpolitik und Kulturvermittlung in Berlin geprägt hat. Es ist ein Treffpunkt für kreative Köpfe und Kunstliebhaber, der das kulturelle Leben in Berlin bereichert.

Siehe auch  Neubau Heinrich-Hertz-Gymnasium: Erbbaurechtsvertrag unterzeichnet

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.