Charlottenburg-Wilmersdorf

Positive Entwicklungen im Personalwesen: Frauen in Führungspositionen auf Augenhöhe

Der dritte Personalbericht des Bezirksamts Charlottenburg-Wilmersdorf zeigt sowohl positive Entwicklungen als auch Herausforderungen im Personalmanagement auf. Obwohl die finanzielle Lage schwierig ist und Ressourcen knapp sind, bleibt die Beschäftigtenzahl stabil. Besonders erfreulich ist der Anstieg der Frauen in Führungspositionen, was zu einer Geschlechterparität in den oberen Ebenen geführt hat. Ebenso ist das gestiegene Interesse von Nachwuchskräften, manifestiert durch einen signifikanten Anstieg der Bewerbungen, ein ermutigendes Zeichen.

Zu den Ergebnissen des Personalberichts 2023 zählen auch beschleunigte Stellenbesetzungen, eine Erhöhung der Anzahl an Schulungstagen, Maßnahmen zur Förderung der Work-Life-Balance und des Gesundheitsmanagements, sowie die Entwicklung eines Leitbildes für das Bezirksamt. Diese Maßnahmen zielen darauf ab, das Bezirksamt als attraktiven und modernen Arbeitgeber zu positionieren, um aktuellen und zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden.

Die Bemühungen des Bezirksamts zeigen, dass es auf einem guten Weg ist, seine Verwaltungsprozesse zu optimieren und den Bezirk zukunftssicher aufzustellen. Diese Erfolge wären nicht möglich ohne die tägliche hervorragende Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, für die Bezirksbürgermeisterin Kirstin Bauch ihren Dank ausspricht.

Der Personalbericht stellt eine wichtige Quelle für Transparenz dar und informiert über die Erfolge und Herausforderungen im Personalwesen der Bezirksverwaltung. Durch die Stärkung der Diversität, die Förderung von Nachwuchskräften und die Verbesserung der Arbeitsbedingungen strebt das Bezirksamt danach, sich als vorbildlicher Arbeitgeber zu positionieren.

Tabelle:

| Ergebnisse des Personalberichts 2023 |
|------------------------------------|
| Stabile Beschäftigtenzahl |
| Erhöhte Frauenrepräsentanz in Führungspositionen |
| Anstieg der Bewerbungen von Nachwuchskräften |
| Beschleunigte Stellenbesetzungen |
| Zunahme der Schulungstage |
| Maßnahmen zur Förderung der Work-Life-Balance und des Gesundheitsmanagements |
| Entwicklung eines Leitbildes |



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  SBNE eröffnet Film & Talk #2030-Reihe mit Das Blau des Kaftans

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.