Berlin AktuellPolitikRegierungWirtschaftWirtschaftswissenschaft

Wirtschaftspreis VORSPRUNG 2024: Innovation und nachhaltiges Wachstum bei ostdeutschen Unternehmen

Am 15. Mai 2024 wird der Wirtschaftspreis VORSPRUNG an sieben herausragende ostdeutsche Unternehmen vergeben. Staatsminister Carsten Schneider, der Beauftragte der Bundesregierung für Ostdeutschland, wird die Auszeichnung im Bundeskanzleramt vornehmen. Die Preisträger zeichnen sich durch ihre hohe Innovationskraft und nachhaltiges Wachstum aus und stehen damit stellvertretend für die Transformation und Zukunft der ostdeutschen Wirtschaft. Der VORSPRUNG-Preis wird jährlich im Vorfeld des Ostdeutschen Wirtschaftsforums (OWF) verliehen, das dieses Jahr vom 2. bis 4. Juni in Bad Saarow unter dem Motto "fast forward" stattfindet.

Die Preisträger des VORSPRUNG 2024 sind bisher nicht bekannt gegeben worden, weitere Informationen zu den einzelnen Unternehmen sind unter einem Link verfügbar. Die Auswahl der Preisträger erfolgte durch eine unabhängige Jury, zu der unter anderem Matthias Platzeck, ehemaliger Ministerpräsident des Landes Brandenburg, und Dr. Anna Christmann, Koordinatorin der Bundesregierung für die Deutsche Luft- und Raumfahrt, gehören.

Der Geschäftsführer von Deutschland - Land der Ideen und Veranstalter des OWF 2024, Philipp Mehne, betonte die Rolle der Preisträger als Vorbilder für innovationsgetriebenes, nachhaltiges Wachstum im Osten Deutschlands.

Das OWF ist die wichtigste Plattform für alle Themen rund um den Wirtschaftsstandort Ostdeutschland. Ziel des Forums ist es, die Chancen und Herausforderungen des Wirtschaftsstandorts herauszuarbeiten, relevante Akteure aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft zu vernetzen und Lösungsansätze für den Strukturwandel und Transformationsprozesse in der Region zu erarbeiten. Das OWF bietet hochkarätige Referenten, Podiumsdiskussionen und Networking-Möglichkeiten.

In der Vergangenheit hatte Ostdeutschland mit Herausforderungen wie dem Strukturwandel infolge der deutschen Wiedervereinigung zu kämpfen. Dennoch hat die Region eine reiche Industrietradition und steht für einen hochqualifizierten Arbeitsmarkt sowie attraktive Flächen. Die Innovationskraft der ostdeutschen Unternehmen und ihr Beitrag zu nachhaltigem Wachstum sind entscheidend für die künftige Entwicklung der Region.

Siehe auch  Telekom verbessert Mobilfunkversorgung im Landkreis Barnim: Neue Standorte für 5G-Ausbau

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die Preisträger des VORSPRUNG 2024:

| Unternehmen | Branche |
|--------------------------|---------------|
| Unternehmen 1 | Branche 1 |
| Unternehmen 2 | Branche 2 |
| Unternehmen 3 | Branche 3 |
| Unternehmen 4 | Branche 4 |
| Unternehmen 5 | Branche 5 |
| Unternehmen 6 | Branche 6 |
| Unternehmen 7 | Branche 7 |

Der VORSPRUNG-Preis ist eine Anerkennung für Unternehmen, die durch ihre herausragende Leistung und innovative Ideen zur Stärkung der ostdeutschen Wirtschaft beitragen. Die Auszeichnung trägt zur Förderung des Standorts Ostdeutschland bei und zieht Unternehmen an, die nachhaltiges Wachstum und innovative Lösungen anstreben.

Die Preisverleihung findet am 15. Mai statt und wird im Bundeskanzleramt durchgeführt. Bildmaterial von der Veranstaltung wird am 16. Mai ab ca. 10:00 Uhr unter einem bestimmten Link verfügbar sein.

Weitere Informationen zum Ostdeutschen Wirtschaftsforum und zum Standort Ostdeutschland finden Interessierte auf der Webseite des OWF sowie im Newsletter. "Deutschland - Land der Ideen" ist eine Plattform für gute Ideen in Deutschland, die Ideenwettbewerbe, Ausstellungen und internationale Dialoge organisiert.



Quelle: Deutschland - Land der Ideen / ots

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.