Berlin AktuellTransportVerkehrsberichtVerkehrsunglück

Verkehrsinfo: Sperrung A38 Anschlussstelle Berga vom 10.06.2024 bis 13.06.2024 – Fahrbahnerneuerung

Die Autobahn GmbH des Bundes gibt bekannt, dass die A38 in Fahrtrichtung Göttingen vom 10.06.2024 (08:00 Uhr) bis zum 13.06.2024 (16:00 Uhr) aufgrund von Fahrbahnerneuerungsarbeiten an der Anschlussstelle Berga gesperrt wird. Während dieser Zeit wird der auffahrwillige Verkehr gebeten, die Auffahrt in Fahrtrichtung Leipzig zu nutzen und an der Anschlussstelle Rossla zurück in Fahrtrichtung Göttingen zu fahren. Der abfahrwillige Verkehr wird an der vorherigen Anschlussstelle Rossla ausgeleitet und über die Bedarfsumleitung U24 zur Anschlussstelle Berga geführt.

Diese Sperrung der A38 in Richtung Göttingen wird voraussichtlich lokale Auswirkungen auf den Verkehr in Berlin haben. Da die A38 eine wichtige Verkehrsverbindung ist, werden Verkehrsteilnehmer, die aus Berlin in Richtung Göttingen fahren möchten, erheblich beeinträchtigt sein. Es wird empfohlen, alternative Routen zu nutzen und frühzeitig Informationen über Verkehrsstaus einzuholen.

Die Sperrung der A38 in der Vergangenheit hat gezeigt, dass der Verkehr in und um Berlin stark beeinträchtigt wird. Die Bedarfsumleitung U24 könnte eine zusätzliche Belastung für den Verkehr in der Umgebung darstellen. Es ist wichtig, dass Verkehrsteilnehmer ihre Reisepläne anpassen und sich auf mögliche längere Fahrzeiten einstellen.

Im Folgenden finden Sie eine Tabelle mit weiteren Informationen zur Sperrung der A38:

| Datum | Beginn | Ende | Richtung | Gesperrte Anschlussstelle |
|----------------------|-----------------|-----------------|-----------|-------------------------|
| 10.06.2024 - 13.06.2024 | 08:00 Uhr | 16:00 Uhr | Göttingen | Berga |

Es wird empfohlen, sich rechtzeitig über den aktuellen Verkehrszustand zu informieren und alternative Routen in Betracht zu ziehen, um Verzögerungen zu vermeiden. Die Autobahn GmbH des Bundes steht für Rückfragen zur Verfügung.



Quelle: Die Autobahn GmbH des Bundes / ots

Siehe auch  Hannelore Gadatsch, Fernsehjournalistin und langjährige Mitarbeiterin des SWR, verstorben

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.