Berlin Aktuell

Überschallflüge der Bundeswehr lösen laute Knalle und Druckwellen in Berliner und brandenburgischen Regionen aus

Am Montagnachmittag wurden im westlichen Brandenburg und im Südwesten von Berlin laute Knallgeräusche und Druckwellen wahrgenommen, die viele Bürger dazu veranlassten, die Rettungskräfte zu alarmieren. Es stellte sich jedoch heraus, dass diese Phänomene von Flugzeugen der Bundeswehr verursacht wurden, wie ein Sprecher der Luftwaffe dem rbb mitteilte.

Konkret handelte es sich um Eurofighter der Bundeswehr, die die Region am Nachmittag überflogen hatten. Diese Flugzeuge waren mit Überschallgeschwindigkeit unterwegs und lösten dabei drei Überschall-Knalle aus. Der Sprecher erklärte, dass es sich um Routine-Testflüge handelte und betonte, dass keine Einsätze der Polizei wegen der Knallgeräusche stattgefunden hatten.

Leider konnte der Sprecher keine Auskunft darüber geben, wie viele Flugzeuge genau im Luftraum unterwegs waren. Dennoch teilten die Berliner Polizei und die Polizeidirektion West in Brandenburg mit, dass sie keine Einsätze aufgrund der Knallgeräusche verzeichnen mussten.

Insgesamt handelte es sich bei den wahrgenommenen Knallgeräuschen und Druckwellen also um normale Vorkommnisse im Rahmen von Testflügen der Bundeswehr, die zwar ungewohnt laut sein können, jedoch keine Gefahr darstellen. Es ist wichtig, aufmerksam zu bleiben und bei solchen Vorfällen keine falschen Alarme auszulösen.

Siehe auch  Berlin und Brandenburg im Wassermangel: Warum der begrenzte Zugang zur lebensspendenden Ressource zur Herausforderung für die Region wird

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.