Berlin AktuellCelebritiesEnie van de MeiklokjesHandelJan Josef LiefersKampagneMarketingMotsi MabuseOlaf SchubertPanoramaPeopleVerona PoothWerbung

Neuer Kaufland-Claim: Hier bin ich richtig – Jan Josef Liefers & Co. in neuer Kampagne

In den kommenden Wochen wird sich in der Hauptstadt Deutschlands einiges ändern. Der Lebensmitteleinzelhändler Kaufland führt seinen neuen Claim „Hier bin ich richtig“ ein. Diese Kampagne, die offiziell am 1. Februar startet, soll die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden in den Mittelpunkt rücken. Mit prominenten Unterstützern wie Jan Josef Liefers, Olaf Schubert, Motsi Mabuse, Enie van de Meiklokjes und Verona Pooth möchte das Unternehmen noch stärker betonen, dass Kunden bei Kaufland genau richtig sind, wenn sie Auswahl, Qualität und Frische zu einem günstigen Preis suchen.

Doch was bedeutet das für die Berliner Bürger? In einer Stadt, in der ein breites Spektrum an Einkaufsmöglichkeiten vorhanden ist, könnte die Einführung des neuen Claims und die damit verbundene 360-Grad-Kampagne von Kaufland möglicherweise Auswirkungen auf das Einkaufsverhalten und die Kaufentscheidungen vieler Einwohner haben.

In der großen Einführungskampagne werden fünf prominente Persönlichkeiten die wesentlichen Vorzüge von Kaufland direkt in der Filiale erleben. Verona Pooth wird sich mit ihren beiden Söhnen in der Obst- und Gemüseabteilung umsehen, während Motsi Mabuse die Preise unter die Lupe nehmen wird. Moderatorin Enie van de Meiklokjes begibt sich in die Kaufland Bäckerei, während Schauspieler Jan Josef Liefers und Komiker Olaf Schubert das Kaufland-Sortiment erkunden werden.

Ein interessanter Fakt ist, dass für die digitalen Kanäle von Kaufland der bekannte Entertainer Jens Knossalla alias „Knossi“ zusammen mit dem YouTuber Julien Bam einen eigenen Song zur Claim-Kampagne aufführen wird. Dies könnte möglicherweise dazu führen, dass die Kampagne auch bei jüngeren Zielgruppen, die in Berlin überproportional vertreten sind, Anklang finden könnte.

Die Kampagnenzeit umfasst zwei Phasen, von denen die erste vom 1. Februar bis zum 28. Februar läuft. In der zweiten Phase, die vom 29. Februar bis zum 29. Mai geht, sollen verschiedene Alltagssituationen im Mittelpunkt stehen, in denen unterschiedliche Menschen merken, warum sie bei Kaufland richtig sind.

Siehe auch  Masseneintritt bei Berliner Linke: 269 neue Mitglieder auf einmal

Es bleibt abzuwarten, inwiefern die Einführung des neuen Claims und die begleitende Werbekampagne in Berlin aufgenommen werden. Mit einem breiten Mediamix, der unter anderem Fernsehen, Online- und Printmedien, Radio und Werbeplakate umfasst, wird Kaufland sicherlich versuchen, die Berliner Bürger von ihrer neuen Positionierung zu überzeugen.

Kampagnenzeitraum Agentur Produktion
Phase 1: 1. Februar – 28. Februar Freunde des Hauses Markenfilm Hamburg
Phase 2: 29. Februar – 29. Mai

Es bleibt abzuwarten, wie die Kampagne in Berlin ankommen wird, ob sie die Verbraucher überzeugen kann und ob sie langfristige Auswirkungen auf das Einkaufsverhalten in der Stadt haben wird. Wird Kaufland dadurch wirklich zum richtigen Ort für die Berliner Bürger? Das wird sich in den nächsten Wochen und Monaten zeigen.



Quelle: Kaufland / ots

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.