AuszeichnungBankenBerlin Aktuelljugend creativJugendlicheKlimaschutzMedien / KulturNachhaltigkeitUmweltVerbändeWettbewerb

Internationaler Jugendwettbewerb jugend creativ: Zukunft der Erde – Ideen für eine nachhaltige Welt

Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind Themen, die insbesondere für junge Menschen von großer Bedeutung sind. Beim 54. Internationalen Jugendwettbewerb jugend creativ haben Kinder und Jugendliche aus Deutschland ihre Ideen zum Thema "Der Erde eine Zukunft geben" kreativ zum Ausdruck gebracht. Insgesamt wurden mehr als 264.000 Beiträge eingereicht, darunter 183.000 Bilder, 374 Kurzfilme und rund 81.000 Quizlösungen.

Die Bundesjurys haben am 14. und 16. Mai 2024 in Berlin die besten 40 Bilder und Filme ausgewählt. Die Werke umfassen kritische Darstellungen des Klimawandels, Visionen von grünen Städten der Zukunft, Illustrationen zum verantwortungsbewussten Umgang mit der Natur und innovative Ideen für eine nachhaltige Welt. Die Teilnehmer haben auf unterschiedliche Art und Weise das Wettbewerbsthema "Der Erde eine Zukunft geben" interpretiert. Während jüngere Teilnehmer oft eine positive Sicht auf die Welt darstellen und ihre direkte Umwelt in den Mittelpunkt rücken, setzen sich ältere Teilnehmer vermehrt mit den globalen Nachhaltigkeitszielen auseinander. Die Werke zeigen oft eine aktivistische und polarisierende Perspektive, bieten jedoch auch kreative Lösungsansätze wie Upcycling- und Do-it-yourself-Ideen.

Die Gewinnerinnen und Gewinner aus Deutschland werden im Sommer 2024 an der Bundespreisträgerakademie teilnehmen, die in Bayern stattfindet. Dort haben sie die Möglichkeit, in verschiedenen Kunst- und Filmwerkstätten ihr Können zu vertiefen und ein vielfältiges Freizeitprogramm zu erleben. Die Erstplatzierten im Bereich Bildgestaltung haben außerdem die Chance auf eine weitere Auszeichnung: Bei der Abschlussveranstaltung am 27. Juni 2024 in Straßburg, Frankreich, werden die internationalen Preisträgerinnen und Preisträger aus Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg, Österreich und der Schweiz ausgewählt.

Der Internationale Jugendwettbewerb jugend creativ ist seit 54 Jahren einer der größten Jugendwettbewerbe weltweit. Er fördert die Kreativität junger Menschen und ermutigt sie, sich mit gesellschaftlich relevanten Themen auseinanderzusetzen. Die hohe Anzahl der Einreichungen in dieser Wettbewerbsrunde zeigt das große Engagement von Schulen und Lehrkräften, die jedes Jahr zum Erfolg der Initiative jugend creativ beitragen.

Siehe auch  Berlin Senator accused of plagiarism in her doctoral thesis, expert demands consequences

Die nächste Wettbewerbsrunde, die im Oktober 2024 beginnt, widmet sich dem Thema Digitalisierung. Schülerinnen und Schüler der 1. bis 13. Klasse sowie Jugendliche bis 20 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen, können ihre Bilder, Kurzfilme und Quizlösungen zum Thema "Echt digital" einreichen.

Weitere Informationen zu jugend creativ sind auf der offiziellen Website, dem Videoportal, dem Blog sowie den Social-Media-Kanälen des Wettbewerbs verfügbar.

### Tabelle: Ausgewählte Informationen zum Internationalen Jugendwettbewerb jugend creativ

| Wettbewerbsrunde | 54. |
|---|---|
| Thema | Der Erde eine Zukunft geben |
| Anzahl der Einreichungen aus Deutschland | über 264.000 |
| Einreichungen aus Deutschland (nach Format) | 183.000 Bilder, 374 Kurzfilme, 81.000 Quizlösungen |
| Auswahl der besten Bilder und Filme | Bundesjurys in Berlin am 14. und 16. Mai 2024 |
| Bundespreisträgerakademie | Sommer 2024 in Bayern |
| Internationale Preisträgerauswahl | Abschlussveranstaltung am 27. Juni 2024 in Straßburg, Frankreich |
| Thema der nächsten Wettbewerbsrunde | Echt digital |
| Start der nächsten Wettbewerbsrunde | 1. Oktober 2024 |

Pressekontakt BVR:
Cornelia Schulz, Pressesprecherin
Telefon: 030/2021-1330
E-Mail: presse@bvr.de

Pressekontakt Agentur:
Beate Wiese
Telefon: 030/60945-180
E-Mail: mail@wiese-pr.de



Quelle: BVR Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken / ots

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.