ApothekenreformgesetzBerlin AktuellGesetzeGesundheitGesundheit / MedizinGesundheitspolitikPolitikVerbändeWirtschaftWirtschaftsforum

Hochkarätige Gutachten zur geplanten Apothekenreform – DAV-Wirtschaftsforum 2024

Mit Blick auf das Apothekenreformgesetz des Bundesgesundheitsministeriums findet das diesjährige Wirtschaftsforum des Deutschen Apothekerverbandes (DAV) statt. Am 23. und 24. April 2024 haben Apothekerinnen und Apotheker in Potsdam die Möglichkeit, aus erster Hand Informationen über die Lage der Branche, Herausforderungen und Lösungsansätze zu erhalten. Unter dem Kongresstitel "Die Apothekenreform der Ampel-Koalition - Chance oder Umbruch?" werden Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft, Recht, Wissenschaft und Apotheke zusammenkommen.

Besondere Aufmerksamkeit gilt den Gutachtern Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio, ehemaliger Richter am Bundesverfassungsgericht, und Prof. Dr. Georg Götz, Volkswirt an der Universität Gießen. Di Fabio wird sein Gutachten "Apothekerliche Präsenzpflicht in der Apotheke" vorstellen, während Götz seine Studie "Vor-Ort-Apotheken zwischen Kostendruck und Honoraranpassung" präsentieren wird. Im Anschluss an die Vorträge werden Diskussionen mit dem Publikum stattfinden, um die Ergebnisse der Gutachten im Kontext der geplanten Apothekenreform zu bewerten.

Der zweitägige Kongress bietet zudem weitere Programmpunkte wie den Politischen Lagebericht, den Apothekenwirtschaftsbericht und die Gesundheitspolitische Diskussionsrunde. Diese stehen bereits als "Klassiker" auf dem Programm und bieten Apothekerinnen, Apothekern und anderen Interessierten die Möglichkeit, sich über die aktuellen Entwicklungen auszutauschen.

Dr. Hans-Peter Hubmann, Vorsitzender des DAV, betont die angespannte Lage für Apothekenteams aufgrund des holprigen Starts des E-Rezept-Systems, der Lieferengpässe und der chronischen Unterfinanzierung der Apotheken. Um die qualitativ hochwertige Versorgung der Patientinnen und Patienten zu gewährleisten, müssen die Apotheken nachhaltig stabilisiert werden. Hubmann erklärt, dass die bisher bekannten Pläne des Ministeriums nicht ausreichen, um die Situation zu verbessern, und lädt daher alle Teilnehmenden des DAV-Wirtschaftsforums ein, ihre Forderungen auf Basis zahlreicher Expertisen klar darzustellen.

Siehe auch  Millionen Ukrainer in Not: Welthungerhilfe fordert internationale Unterstützung

Das DAV-Wirtschaftsforum bietet eine einzigartige Möglichkeit, mit hochkarätigen Referentinnen und Referenten über die Zukunft der inhabergeführten Apotheken zu diskutieren. Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung sind auf den Websites www.abda.de und www.dav-wirtschaftsforum.de verfügbar.

Tabelle: Keine relevante Information aus der Pressemitteilung für eine Tabelle.



Quelle: ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände / ots

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.