Berlin Aktuell

„Falling | In Love“: Neue Grand Show am Friedrichstadt-Palast mit 100 Millionen Swarovski-Glitzersteinen

Die neue Grand Show "Falling | in Love" am Friedrichstadt-Palast steht kurz vor ihrer Premiere am 11. Oktober. Der Revue-Tempel hat angekündigt, dass für diese Show insgesamt 100 Millionen Swarovski-Kristalle in Kostümen und Ausstattung verwendet werden. Ein Foto, das veröffentlicht wurde, zeigt drei der insgesamt 550 Kostüme, die mit den funkelnden Kristallen verziert sind. Der renommierte Modezar Jean Paul Gaultier zeichnet allein für 280 der Kostüme verantwortlich und hat auch das gesamte optische Design der Show entworfen. Darüber hinaus werden mehr als drei Kilometer des Original-Swarovski-Oscar-Vorhangs in das Bühnenbild integriert. Auch ein Baum, ein Teich und verschiedene Blüten-Elemente, allesamt aus Kristallen, sind geplant.

Die Voraufführungen der insgesamt 14 Millionen Euro teuren Show beginnen am 21. September, bevor sie am 11. Oktober ihre Premiere feiert.

Themen: Berliner Kultur, Design, Friedrichstadt-Palast, Jean-Paul Gaultier, Premiere, Show.

Siehe auch  Berlin: Praxis für Suchtkranke nahe Görlitzer Park vor Schließung - Experten warnen vor Folgen

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.