Berlin AktuellDemokratieParlamentParteiPolitikRegierungWahlkampf

Europawahl 2024 – Berliner SPD Kandidat erfolgreich mit Döner 3 Euro Aktion und prominenter Unterstützung

Nur noch knapp 5 Wochen sind es bis zur Europawahl. Der 26-jährige Sozialdemokrat Frederic (Freddy) Augustin, der auf Listenplatz 2 in Berlin steht, hat mit seiner "Döner 3 Euro"-Aktion einen Coup gelandet. Bei dieser Aktion konnten sich insgesamt 150 Menschen über einen Döner (oder eine Falafel) für 3 Euro freuen – für die Differenz zum regulären Preis kam Augustin selbst auf. Die Aktion war ein voller Erfolg, da sie viele junge Schüler dazu mobilisierte, über Europa zu diskutieren. Dies ist besonders wichtig, da zum ersten Mal auch 16-Jährige bei der Europawahl abstimmen dürfen.

Aufgrund dieses Erfolges geht die Aktion nun unter dem Motto "Einmal Politik mit alles, bitte" in die nächste Runde. Am 10. Mai wird sie von 16-18 Uhr beim "7 Days Döner" in der Hauptstraße 21 in Berlin stattfinden. Bei dieser Gelegenheit wird Frederic Augustin prominente Unterstützung vom SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert erhalten, der vor Ort sein wird.

Die Aktion hat auch außerhalb der Besucherkreise Begeisterung ausgelöst. Sie erhielt positive Rückmeldungen von der SPD und darüber hinaus. Sogar Martin Sonneborn, Vorsitzender der Partei "Die Partei", hat im EU-Parlament ein humorvolles Video dazu aufgenommen.

Die Aktion ist Teil der Bezirkstage der SPD Tempelhof-Schöneberg. Die Spitzenkandidatin der Berliner SPD, Gaby Bischoff, wird an diesem Tag den gesamten Bezirk bereisen.

Wer über weitere Updates zur kommenden Aktion und zum Wahlkampf von Frederic Augustin informiert bleiben möchte, kann ihm auf Instagram oder Tiktok unter @politikmitfreddy folgen.

Folgende Tabelle zeigt die wichtigsten Informationen zur Aktion:

| Datum | Uhrzeit | Ort | Personen |
|------------|-------------------|----------------|--------------|
| 10. Mai | 16-18 Uhr | "7 Days Döner" | Freddy Augustin, Kevin Kühnert|

Siehe auch  Defekt an ICE: Rollstuhlfahrer von Zugumstieg ausgeschlossen - Bahn entschuldigt sich

Die Aktion ist ein Beispiel dafür, wie Politiker junge Menschen erreichen und mit ihnen über die Zukunft der Europäischen Union diskutieren können. Europa geht eben durch den Magen!



Quelle: Freddy Augustin - SPD-Europakandidat / ots

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.