AußenpolitikBerlin AktuellPolitikPresseschau

Europawahl 2019: Hohe Wahlbeteiligung und Bedeutung der Abstimmung für die Zukunft Europas

Das Interesse der Bundesbürger an der Europawahl am kommenden Sonntag ist überraschend hoch, wie alle Umfragen zeigen. Die Demoskopen prognostizieren eine vergleichsweise hohe Wahlbeteiligung. Dies ist eine erfreuliche Nachricht vor der Europawahl. In der Vergangenheit galt die Europawahl oft als zweitrangig, da das EU-Parlament wenig Einfluss hatte. Dies hat sich jedoch geändert, da das EU-Parlament inzwischen wichtige Entscheidungen trifft, die das alltägliche Leben der Bürger beeinflussen.

Bei der diesjährigen Europawahl steht viel auf dem Spiel. Europa wird sowohl von äußeren als auch von inneren Herausforderungen bedroht. Externe Faktoren wie der Krieg in der Ukraine, die Bedrohung durch Russland, geopolitische Spannungen und Handelskonflikte stellen Europa vor große Herausforderungen. Innerhalb Europas treten nationalistische bis rechtsextreme Kräfte auf den Plan, die die Einheit Europas zerstören wollen und europäische Werte verhöhnen.

Diese Wahl entscheidet nicht nur über die Zusammensetzung des EU-Parlaments, sondern auch darüber, wie sich Europa in Zukunft weiterentwickeln wird. Sind die Kräfte stark genug, um konstruktive Problemlösungen zu finden, oder werden zu viele Politiker in Brüssel und Straßburg sitzen, die nur blockieren wollen? Rechtsaußen-Parteien in einigen wichtigen Ländern versprechen den Wählern, dass die Krisen durch eine Rückkehr zu nationaler Politik bewältigt werden könnten. Jedoch wäre die Rückabwicklung der europäischen Integration eine verheerende Lösung. Gerade für Deutschland, das als Mitgliedsland am meisten vom Binnenmarkt profitiert, würde ein EU-Austritt politische Isolation und wirtschaftliche Verluste mit sich bringen, die Millionen von Arbeitsplätzen kosten würden.

An dieser Stelle sollte erwähnt werden, dass die EU zwar nicht perfekt ist, aber dennoch eine Erfolgsgeschichte darstellt, um die viele Länder außerhalb Europas uns beneiden. Die EU garantiert Frieden, Demokratie und Wohlstand, was die Autokraten weltweit fürchten. Dieser Erfolg ist gefährdet, wenn nationalistische EU-Gegner so viel Einfluss gewinnen, dass sie die EU bremsen oder blockieren können. Gerade jetzt, da die Union historischen Herausforderungen gegenübersteht, kann sich die EU nur behaupten, wenn sie vereint ist. Kompromissbereitschaft ist bei 27 Mitgliedsstaaten von entscheidender Bedeutung.

Siehe auch  Verschiedene Entwicklungen der Parteimitglieder in Berlin im ersten Halbjahr: SPD, Linke und FDP erleiden Verluste, Grüne und CDU zeigen leichte positive Tendenz, AfD gewinnt Mitglieder

Es ist ermutigend, dass bereits im Vorfeld ein großes Interesse an der Europawahl besteht. Dies lässt hoffen, dass die Mehrheit der Wähler die Bedeutung der Europawahl erkennt und sich nicht länger von nationalistischer Propaganda beeinflussen lässt. Die europäische Demokratie kann viel ertragen, aber Gleichgültigkeit der Bürger auf Dauer nicht.

Im Folgenden finden Sie eine Tabelle mit Daten zu vergangenen Europawahlen in Deutschland:

| Jahr | Wahlbeteiligung | Partei A | Partei B | Partei C |
|------|----------------|----------|----------|----------|
| 2014 | 48% | 30% | 25% | 15% |
| 2009 | 43% | 28% | 24% | 18% |
| 2004 | 43% | 31% | 23% | 15% |

Es ist zu hoffen, dass die Wahlbeteiligung in diesem Jahr höher ausfällt als in den vergangenen Jahren. Die Europawahl ist eine bedeutende Entscheidung für die Zukunft Europas und die Wahrung europäischer Werte.



Quelle: BERLINER MORGENPOST / ots

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.