Berlin AktuellEuropaEuropawahlFernsehenMedien / KulturPolitikTV-AusblickWahlen

Europawahl 2019: Bericht von phoenix – Live aus Brüssel und den europäischen Hauptstädten

Was bedeutet diese Wahl für Europa? phoenix berichtet am Wahltag, 9. Juni, ab 17 Uhr umfassend über die Europawahl und blickt über den deutschen Tellerrand. Das Herzstück der Sendung kommt live aus dem Europäischen Parlament in Brüssel. Daneben sind Reporter auch in Amsterdam, Warschau und in den Parteizentralen in Berlin vor Ort und sprechen mit Spitzenkandidaten und Experten über Einschätzungen und die ersten Ergebnisse. phoenix schaltet zudem den Abend über immer wieder live in weitere europäische Hauptstädte und richtet den Blick auf die nationalen Ergebnisse und Reaktionen aus Paris, Wien und Rom.

Die Phoenix Wahlsendung startet um 17:00 Uhr bis zunächst 20.30 Uhr mit Eva Lindenau als Moderatorin. Hauptsendung live aus Brüssel: Vor dem Plenarsaal des EU-Parlaments spricht Eva Lindenau mit dem Fraktionsvorsitzendem der EVP Manfred Weber (CDU/CSU-Gruppe in der EVP), dem Europaabgeordneten Daniel Caspary (CDU/CSU-Gruppe in der EVP), dem Vorsitzenden der SPD-Gruppe im EU-Parlament René Repasi (SPD), dem ehemaligen Generalsekretär des Europäischen Parlaments Klaus Welle sowie dem ehemaligen Außenminister Luxemburgs Jean Asselborn. Als Experten ordnen vor Ort der Politikwissenschaftler der RWTH Aachen Prof. Emanuel Richter, die Politikwissenschaftlerin Sophie Pornschlegel, die Politikwissenschaftlerin von der Pariser Universität Sorbonne Prof. Helene Miard-Delacroix und der EU-Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Zeitung Thomas Gutschker die Geschehnisse ein und sprechen über einen möglichen Rechtsruck sowie die Sitzverteilung im neuen Parlament als auch die ersten Ergebnisse am Abend.

Des Weiteren richtet phoenix auch den Blick in die Niederlande und nach Polen mit Reportern in Amsterdam und Warschau. In Warschau wird phoenix mit Agnieszka Lada vom Deutschen Polen-Institut sprechen. Zudem gibt es weitere Live-Schalten nach Rom und Paris. Phoenix-Reporterin Claudia Davies wird aktuelle Zahlen aus dem Plenarsaal melden und von den Wahlpartys in Brüssel berichten.

Siehe auch  Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn beigelegt: Lokführergewerkschaft erreicht Reduzierung der Arbeitszeit auf 35 Stunden | Berlin

Live aus den Berliner Parteizentralen: phoenix-Reporter sind bei CDU, SPD, Grüne, FDP und AfD und sprechen mit Spitzenkandidaten und Politikern u.a. Terry Reintke (Grünen/EFA-Fraktion), Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP), Katarina Barley (SPD) und Rene Aust (AfD).

Ergebnis aus Frankreich: Um 20:00 Uhr wird das Ergebnis der Wahl in Frankreich live aus dem französischen Fernsehen mit Simultanübersetzung übertragen.

Um 20:15 Uhr wird die erste Gesamtprognose der Wahlergebnisse erwartet.

Phoenix Wahlrunde: Um 20:30 Uhr blickt Michaela Kolster auf die Auswirkungen der Europawahl auf die deutsche Politik. Folgende Gäste diskutieren über die Folgen für die Ampel-Koalition: Eckart Lohse von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Katharina Hamberger vom Deutschlandfunk sowie Stephan-Andreas Casdorff vom Tagesspiegel.

Spätsendung live aus Brüssel: In der Spätsendung ab 21:15 Uhr richtet Marc Steinhäuser in einem Schwerpunkt für eine halbe Stunde den Blick nach Polen, phoenix-Reporter sind vor Ort in Warschau. Die dritte Wahlsendung ab 22:15 bis Mitternacht wird ebenfalls von Marc Steinhäuser moderiert. Der EU-Korrespondent der Süddeutschen Zeitung Jan Diesteldorf wird am Set die Ergebnisse einordnen. Zum Abschluss kommen die europäischen Spitzenkandidaten auf einer Bühne im EU-Parlament zusammen.

Die Wahlsendung wird parallel auf den Social-Media-Kanälen und im Netz begleitet.

In Deutschland und Europa steht die Europawahl bevor und der TV-Sender Phoenix wird umfassend darüber berichten. Die Wahlsendung wird am Wahltag, dem 9. Juni, um 17:00 Uhr beginnen und den gesamten Abend dauern. Das Highlight der Sendung ist die Live-Berichterstattung aus dem Europäischen Parlament in Brüssel. Reporter werden auch in Amsterdam, Warschau und den Parteizentralen in Berlin vor Ort sein, um mit Spitzenkandidaten und Experten über Einschätzungen und die ersten Ergebnisse zu sprechen.

Siehe auch  European Youth Week 2024: Aktivitäten und Termine in Deutschland

Die Wahlsendung startet mit Eva Lindenau als Moderatorin. In der Hauptsendung live aus Brüssel wird Eva Lindenau Interviews mit prominenten Politikern wie dem Fraktionsvorsitzenden der EVP, Manfred Weber, führen. Es werden auch Experten vor Ort sein, um über die möglichen Auswirkungen der Wahl zu diskutieren.

Phoenix wird auch in die Niederlande und nach Polen schalten, um über dortige Entwicklungen zu berichten. In Warschau wird mit Agnieszka Lada vom Deutschen Polen-Institut gesprochen. Zudem wird es Live-Schalten nach Rom und Paris geben.

In den Berliner Parteizentralen wird phoenix-Reporter geben, die mit Spitzenkandidaten und Politikern sprechen werden. Auch das Ergebnis der Wahl in Frankreich wird live übertragen.

Um 20:15 Uhr wird die erste Gesamtprognose der Wahlergebnisse erwartet. Danach wird in der Phoenix Wahlrunde über die Auswirkungen der Europawahl auf die deutsche Politik diskutiert. In der Spätsendung ab 21:15 Uhr wird ein Schwerpunkt auf Polen gelegt. Die dritte Wahlsendung ab 22:15 bis Mitternacht wird von Marc Steinhäuser moderiert.

Die Wahlsendung wird nicht nur im Fernsehen, sondern auch auf den Social-Media-Kanälen und im Internet begleitet.

Tabelle mit Informationen zu den Wahlsendungen:
| Sendung | Uhrzeit | Inhalt |
|--------------------------------|-------------------|--------------------------------------------------------|
| Wahlsendung | 17:00 - 20:30 Uhr | Live-Berichterstattung aus Brüssel und anderen Städten |
| Hauptsendung live aus Brüssel | ab 17:00 Uhr | Interviews mit europäischen Politikern |
| Live-Schalten nach Amsterdam | - | Berichte aus den Niederlanden |
| Live-Schalten nach Warschau | - | Berichte aus Polen |
| Live-Schalten nach Rom | - | Berichte aus Italien |
| Live-Schalten nach Paris | - | Berichte aus Frankreich |
| Live aus Berliner Parteizentral| - | Interviews mit deutschen Politikern |
| Ergebnis aus Frankreich | 20:00 Uhr | Live-Übertragung des Ergebnisses aus Frankreich |
| Phoenix Wahlrunde | 20:30 Uhr | Diskussion über die Auswirkungen der Europawahl |
| Spätsendung live aus Brüssel | 21:15 Uhr | Berichte über Entwicklungen in Polen |
| Dritte Wahlsendung | 22:15 - Mitternacht| Moderierte Berichterstattung und Interviews |

Siehe auch  Jordanien schießt iranische Drohnen ab


Quelle: PHOENIX / ots

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.