Berlin AktuellEUHandelKlimaschutzPolitikPressekonferenzSchuleTerminvorschauVerbraucherschutzWahlenWeltklimakonferenz COP28

EU-Terminvorschau: Treffen des Rats für Auswärtige Angelegenheiten, Beschäftigung, Sozialpolitik und Gesundheit

Am Montag, den 27. November, findet in Brüssel ein Treffen des Rates für Auswärtige Angelegenheiten (Handel) statt. Die Ministerinnen und Minister besprechen die Vorbereitung der WTO-Ministerkonferenz sowie die Vorbereitung der Unterzeichnung des Interimshandelsabkommens mit Chile. Zusätzlich stehen Beratungen zu den Handelsbeziehungen zwischen der EU und den USA auf der Agenda. Dies könnte Auswirkungen auf den Handel und die Wirtschaft in Berlin haben, insbesondere im Bereich des internationalen Handels. Hier sind Unternehmen und Geschäftsleute in Berlin betroffen, die Handelsbeziehungen mit den betroffenen Ländern unterhalten.

Am Mittwoch, dem 29. November, tagt die Wöchentliche Kommissionssitzung in Brüssel. Dabei wird ein Mobilitätspaket für Reisende diskutiert, das eine Überarbeitung der Vorschriften für Pauschalreisen und die Überprüfung des Rahmens für die Rechte von Fluggästen umfasst. Diese Diskussionen könnten Auswirkungen auf den Tourismussektor Berlins haben, da Berlin eine Touristenstadt ist und viele Menschen aus dem In- und Ausland die Stadt besuchen.

Des Weiteren findet in Berlin am Freitag, den 1. Dezember eine Podiumsdiskussion zum Thema "Wie kann die energetische Gebäudesanierung verbraucherfreundlich gestaltet werden?" statt. Anlass ist die bevorstehende Umsetzung der EU-Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (EPBD) in nationales Recht in Deutschland. Diese Diskussion ist besonders relevant für die Bürgerinnen und Bürger in Berlin, da die energetische Gebäudesanierung einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung des Energieverbrauchs und zur Bekämpfung des Klimawandels leisten kann.

Außerdem ist am Freitag, dem 1. Dezember, die EXPOLINGUA Sprachmesse in Berlin, an der die Generaldirektion Übersetzung der Europäischen Kommission teilnehmen wird. Hier werden Vorträge und Workshops zum Übersetzen für die EU angeboten, was für Sprachinteressierte und Übersetzer in Berlin von Interesse sein könnte.

Siehe auch  Leere Wohnungen in Schöneberg - Berlin sucht nach Lösungen für Wohnungsnot

Abschließend sei erwähnt, dass die Weltklimakonferenz COP28 in Dubai stattfindet, an der auch die EU mit hochrangigen Vertretern teilnimmt. Da der Klimawandel eine globale Herausforderung ist, betrifft dies auch die Bürgerinnen und Bürger in Berlin und erfordert Maßnahmen auf lokaler Ebene, um die negativen Auswirkungen des Klimawandels zu bekämpfen. Es ist wichtig, dass die Stadt Berlin in ihren Klimaschutzmaßnahmen weiterhin Fortschritte erzielt, um den Beitrag zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen zu leisten.

In der nachstehenden Tabelle sind die wichtigsten Termine und Veranstaltungen aufgeführt, die im Rahmen der EU in den kommenden Tagen stattfinden werden:

| Datum | Veranstaltung | Ort |
|---------------|---------------------------------------------------------------------------------------------------|--------------------------------------------------------------|
| 27. November | Treffen des Rates für Auswärtige Angelegenheiten (Handel) | Brüssel |
| 29. November | Wöchentliche Kommissionssitzung | Brüssel |
| 1. Dezember | Podiumsdiskussion "Wie kann die energetische Gebäudesanierung verbraucherfreundlich gestaltet werden?" | Berlin |
| 1. Dezember | EXPOLINGUA Sprachmesse mit Beteiligung der Generaldirektion Übersetzung der Europäischen Kommission | Berlin |
| 1.-12. Dezember | Weltklimakonferenz COP28 | Dubai |

Diese Ereignisse haben das Potenzial, die Berliner Bürgerinnen und Bürger tangierende politische und wirtschaftliche Auswirkungen zu haben. Die EU ist ein bedeutender Akteur in vielen Politikbereichen, deren Entscheidungen auch auf lokaler Ebene spürbar sind. Es ist daher wichtig, über diese Veranstaltungen informiert zu sein und ihre potenziellen Auswirkungen auf Berlin im Blick zu behalten.



Quelle: Europäische Kommission / ots

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.