Berlin Aktuell

BVG plant Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit in Bussen und Bahnen

Sicherheit in Berlins öffentlichen Verkehrsmitteln: BVG plant Maßnahmen

In den letzten Jahren sind Übergriffe, Diebstähle und Pöbeleien in den öffentlichen Verkehrsmitteln in Berlin zu einem zunehmenden Problem geworden. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) wollen jetzt mit verschiedenen Maßnahmen die Sicherheit erhöhen.

Eine Umfrage der B.Z.-Redaktion hat ergeben, dass viele Berlinerinnen und Berliner den Kurfürstendamm, eine prominente Einkaufsstraße in der Stadt, nicht mehr besuchen. Von den befragten Lesern gaben 41 Prozent an, schon lange nicht mehr dort gewesen zu sein, während 40 Prozent sagten, dass der Kudamm ihrer Meinung nach tot sei. Nur 19 Prozent gaben an, regelmäßig zum Bummeln dorthin zu fahren.

Angesichts dieser Ergebnisse ist es klar, dass die öffentlichen Verkehrsmittel eine wichtige Rolle für die Mobilität der Menschen in Berlin spielen. Es ist daher von großer Bedeutung, dass sie sich sicher fühlen können.

Die BVG plant nun verschiedene Maßnahmen, um die Sicherheit in Bussen und Bahnen zu verbessern. Dazu gehören zum Beispiel verstärkte Präsenz von Sicherheitspersonal, Videoüberwachung und Notrufsysteme. Ziel ist es, das Sicherheitsgefühl der Fahrgäste zu stärken und Übergriffe zu verhindern.

Die Sicherheit in den öffentlichen Verkehrsmitteln ist ein Thema, das viele Menschen betrifft. Es betrifft nicht nur diejenigen, die täglich auf Busse und Bahnen angewiesen sind, sondern auch diejenigen, die gelegentlich oder selten öffentliche Verkehrsmittel nutzen.

Die BVG setzt sich mit ihren Maßnahmen für die Sicherheit aller Fahrgäste ein. Es bleibt zu hoffen, dass diese Maßnahmen effektiv sind und dazu beitragen, dass sich die Menschen in Berlins öffentlichen Verkehrsmitteln sicher fühlen können.

Themen: Bus, BVG, BZ-Umfrage, Frage des Tages, Sicherheit, U-Bahn

Siehe auch  Schwerer Zusammenstoß: Löschfahrzeug der Berliner Feuerwehr kollidiert mit Pkw

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.