Welt Nachrichten

Beim Einsturz eines Gebäudes in Kenias Hauptstadt sind drei Menschen ums Leben gekommen

NAIROBI, Kenia – Mindestens drei Menschen starben beim Einsturz eines Gebäudes in Kenias Hauptstadt Nairobi, teilten die Behörden am Mittwoch mit.

Sechs weitere Menschen wurden aus den Trümmern gerettet und werden in einem Krankenhaus im Vorort Kasarani behandelt, wo sich das mehrstöckige Gebäude befindet.

Das Wohngebäude befand sich im Bau und hatte vor dem Einsturz Anzeichen von Schwäche einschließlich sichtbarer Risse gezeigt, sagten Zeugen gegenüber lokalen Medien.

Der Gouverneur von Nairobi, Johnson Sakaja, sagte am Mittwoch, der Eigentümer des Gebäudes solle festgenommen und wegen Mordes angeklagt werden, weil die erforderlichen Baugenehmigungen nicht erteilt worden seien.

Lokale Medien berichteten, dass der Besitzer auf der Flucht sei.

Regierungsbeamte hätten die Baustelle inspiziert und die Arbeiter aufgefordert, am Dienstag früher zu gehen, sagte ein Bauarbeiter der örtlichen Zeitung Daily Nation. Doch der Baustellenleiter forderte die Arbeiter auf, weiterzumachen, berichtete die Zeitung.

Gebäudeeinstürze sind in Nairobi an der Tagesordnung, wo Wohnraum sehr gefragt ist und skrupellose Entwickler oft Vorschriften umgehen.

Nachdem 2015 in Kenia acht Gebäude einstürzten und 15 Menschen töteten, ordnete die Präsidentschaft eine Prüfung aller Gebäude des Landes an, um festzustellen, ob sie den Vorschriften entsprechen. Die Nationale Baubehörde stellte fest, dass 58 % der Gebäude in Nairobi nicht bewohnbar waren.

.

Quelle: ABC News

Siehe auch  Mütter von LGBTQ-Kindern schließen sich in Lateinamerika zusammen

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.