Neukölln

Bebauungsplanentwurf 8-102 liegt aus

Bebauungsplanentwurf 8-102 liegt aus

Pressemitteilung vom 08.10.2021

Im Rathaus Neukölln liegt der Bebauungsplanentwurf 8-102 („Ehemaliger NME-Bahnhof Rudow“) aus, der im Rahmen der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch im Fachbereich Stadtplanung vom 25. Oktober 2021 bis einschließlich 12. November 2021 eingesehen werden kann.

Der Bebauungsplan 8-102 für die ehemaligen Bahnanlagen der Neukölln-Mittenwalder Eisenbahn zwischen Groß-Ziethener Chaussee und Waßmannsdorfer Chaussee im Bezirk Neukölln, Ortsteil Rudow, soll die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Errichtung von Wohnbauten mit anteiligen mietpreis- und belegungsgebundenen Wohnungen durch die Festsetzung ei-nes Allgemeinen Wohngebietes schaffen. Die Flächen entlang des Großen Rohrpfuhls sollen als Grünfläche mit der Zweckbe-stimmung „Parkanlage“ festgesetzt und hierdurch als Grün- und Wegeverbindung gesichert werden. Für den Anschluss nach Norden an den Rhodeländerweg sowie die Groß-Ziethener Chaussee sind öffentlich nutzbare Wegeverbindungen geplant. Die Kleingärten bleiben erhalten. Inwiefern die derzeit als Park-platz genutzte Fläche weiterhin Bestandteil der Kleingartenanla-ge bleiben wird oder in die geplante Grün- und Wegeverbindung einbezogen wird, soll im weiteren Verfahren geklärt werden.

Im Rahmen der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung besteht die Möglichkeit, sich über die Planung unterrichten zu lassen und hierzu Stellungnahmen abzugeben.

Der Planentwurf ist Montag bis Donnerstag von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr und Freitag von 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr im Rathaus Neukölln, Karl-Marx-Straße 83, 12040 Berlin, Neubau, 7. Etage, Zimmer N 7004 einsehbar (Info-Telefon: 90239 – 2998).

Die geltenden Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 werden eingehalten. Aus Gründen des Infektionsschutzes und der Vorsorge darf das Zimmer nur einzeln betreten werden.

Fragen zum Verfahren oder zu den Inhalten des Bebauungspla-nentwurfs können auch telefonisch unter den o.g. Nummer oder per E-Mail unter stadtplanung@bezirksamt-neukoelln.de gestellt werden. Diese werden zeitnah fernmündlich beziehungsweise per E-Mail beantwortet.

Es besteht auch die Möglichkeit, sich unmittelbar „online“ zu beteiligen. Der Bebauungsplanentwurf kann im Internet eingesehen werden unter:

http://www.berlin.de/bebauungsplaene-neukoelln

https://mein.berlin.de/projekte/

Am 23. Oktober 2021, 14.00 bis 16.00 Uhr, findet außerdem eine Informationsveranstaltung des Projektentwicklers zum geplanten Bauvorhaben in der Kleingartenkolonie „Ewige Heimat“, Festplatz am Vereinsheim, Rhodeländerweg 1, 12355 Berlin statt.

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.