Steglitz-Zehlendorf

Bauarbeiten der Berliner Wasserbetriebe: In Teilen der Osdorfer Straße und des Ostpreußendamms

Bauarbeiten der Berliner Wasserbetriebe: In Teilen der Osdorfer Straße und des Ostpreußendamms

Pressemitteilung vom 11.11.21

Bauarbeiten der Berliner Wasserbetriebe

  • in der Osdorfer Straße zwischen Lichterfelder Ring und Ostpreußendamm
  • im Ostpreußendamm zwischen Osdorfer Straße und Giesensdorfer Straße

Die seit Mitte 2020 laufenden Arbeiten an der Osdorfer Straße in Lichterfelde, die den Austausch von zwei großen, parallel verlaufenden Abwasserdruckleitungen zum Klärwerk Stahnsdorf beinhalten, gehen nun in zwei neue Phasen. Gebaut wurde bisher hauptsächlich im brandenburgischen Raum und neben der Straße im Feld, nun beginnen die Arbeiten am Lichterfelder Ring und im November am Ostpreußendamm.

Seit Oktober 2021, Werke von BWB in der Osdorfer Straße zwischen Lichterfelder Ring und Scheelestraße. Dieser Bereich wird bis Mai 2022 in drei kurze Bauabschnitte unterteilt, in denen der Verkehr durch wechselnde Ampeln geregelt wird. In den ersten Wochen beschränkten sich die Arbeiten jedoch auf den Bereich der Gehwege, ohne den Autoverkehr zu beeinträchtigen.

Im November 2021 beginnt die Verlegung der neuen Leitungen im Ostpreußendamm zwischen Giesensdorfer und Heinrichstraße knapp zwei Kilometer nördlich. Auch dort gliedern sich die Arbeiten in drei Abschnitte, die teilweise mit wechselnden Ampeln den Verkehr regeln.

Insgesamt investieren die Berliner Wasserbetriebe bis 2023 rund 20 Millionen Euro in die neue Trasse im Bereich Osdorfer Straße / Ostpreußendamm.

Bei Fragen zum Bauvorhaben wenden Sie sich bitte an die Bauleitung von BWB: rocco.elsner@bwb.de

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.