Tempelhof-Schöneberg

Autorenlesung: Petra Tessendorf in der Bezirksbibliothek Lichtenrade

Autorenlesung: Petra Tessendorf in der Bezirksbibliothek Lichtenrade

Pressemitteilung Nr. 379 vom 03.11.2021

Start der Lichtenrader Lese- und Sprachwoche “Erleben den Kiez”


Bildvergrößerung: Ein Schwarz-Weiß-Foto einer lächelnden Frau mit verschränkten Armen.

Die Aktionswoche Lesen und Sprache findet vom 19. bis 26. November 2021 in Lichtenrade statt. Den Auftakt macht die Berliner Krimiautorin Petra Tessendorf, die nicht nur ihren kürzlich erschienenen Roman „Böse See“ vorstellt, sondern auch spannende Einblicke aus ihrer Lehrtätigkeit für Kreatives Schreiben gibt:


Freitag, 19. November 2021 um 18:00 Uhr

Bezirksbibliothek Lichtenrade „Edith Stein Bibliothek“
in der Alten Mälzerei, Steinstraße 37-41, 12307 Berlin

Der Eintritt ist frei. Teilnahme nur mit Anmeldung. Es gilt die 2G-Regel.


In ihrem neuesten Krimi schickt sie Kommissar Paul Lupin in den Urlaub an die Ostseeküste. Aber Ruhe und Entspannung dauern nicht lange. In einer stürmischen Nacht verschwindet der Hotelbesitzer und wenig später kommt es zu einem unvorstellbaren Verbrechen …

Matthias Steuckardt, Stadtrat für Bildung, Kultur und Soziales:

Ich freue mich auf diese Premiere: die erste Autorenlesung in den neuen Räumen der Kreisbibliothek in der Alten Mälzerei, die gleichzeitig viel Spannung verspricht.


Anmeldung und Kontakt:

Bezirksbibliothek Lichtenrade „Edith Stein Bibliothek“

Alte Mälzerei, Steinstraße 37-41, 12307 Berlin
Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch und Freitag von 12:00 bis 18:00 Uhr
Telefon: (030) 90277-8286
E-Mail an die Bezirksbibliothek Lichtenrade

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.