Steglitz-Zehlendorf

Ausgabe von medizinischen Masken an Menschen mit geringem Einkommen

Ausgabe von medizinischen Masken an Menschen mit geringem Einkommen

Pressemitteilung vom 02.11.2021

November 2021 reduziert das Landratsamt Steglitz-Zehlendorf den Umfang der kostenlosen Abgabe von medizinischen Masken an Menschen mit geringem Einkommen. Bei Bedarf können Begünstigte jeweils fünf sogenannte OP-Masken abholen. Bisher wurden zusätzlich zu diesem Mund-Nasen-Schutz fünf FFP2-Masken ausgegeben. Diese stellt der Senat den Bezirken nicht mehr zur Verteilung zur Verfügung.

Die OP-Masken können täglich zwischen 9 und 15 Uhr am Tor des Rathauses Lankwitz, Hanna-Renate-Laurien-Platz 1, 12247 Berlin abgeholt werden. Ausnahme: Während der Sprechzeiten des Sozialamtes findet dienstags und donnerstags zwischen 9 und 13 Uhr keine Maskenverteilung statt

Die Regelung betrifft nach wie vor Personen, die Anspruch auf den Berlin-Pass haben, weil sie beispielsweise Arbeitslosengeld II, Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung, Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz oder Wohngeld beziehen. Dazu gehören auch die Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft eines Leistungsberechtigten, also Ehegatten, Lebenspartner und minderjährige, unverheiratete Kinder. Anspruchsberechtigt sind auch Personen, die andere staatliche Unterstützungsleistungen wie BaFöG, stationäre Hilfeleistungen etc. beziehen.

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.