ExFunds
Treptow-Köpenick

Auch bei nicht autorisierten Spielereignissen sorgt das Treptow-Köpenick Ordnungsamt für Spielautomaten

Mitarbeiter des Ordnungsamtes Treptow-Köpenick entdeckten am vergangenen Wochenende mehrere Personen, die in einem Restaurant gefangen waren. Das Restaurant konnte nur mit Unterstützung der Berliner Feuerwehr eröffnet werden; Im Inneren sicherte sich das Amt für öffentliche Ordnung aufgrund fehlender Genehmigungen mehrere Spielautomaten.
Während der Routinekontrollen zur Sicherstellung der Einhaltung der Infektionsschutzverordnung haben Mitarbeiter des Allgemeinen Sicherheitsdienstes (AOD) am Freitagabend im Stadtteil Altglienicke offensichtlicher Betrieb in einem Restaurant. Im Restaurant waren mehrere Personen zu erkennen, aber es gab keine Möglichkeit, das Anwesen vor Ort zu betreten oder zu verlassen. Aufgrund der unklaren Situation wurden Servicemitarbeiter der Polizeiabteilung 35 zur Unterstützung hinzugezogen. Eine Überprüfung des Anwesens ergab, dass der Betreiber des Restaurants den Anwesenden gestattet hatte, auf den dort befindlichen Spielautomaten zu trinken und zu spielen, und sie dann dort einsperrte. Da die Anwesenden keine Gelegenheit hatten, das Grundstück alleine zu verlassen und der Betreiber weder telefonisch noch an seiner Heimatadresse erreichbar war, wurde die Berliner Feuerwehr aufgefordert, das Grundstück zu eröffnen. Mit schwerem Gerät gelang es der Feuerwehr schließlich, eine Notausgangstür aufzubrechen.
Im Inneren fanden neben einer voll ausgestatteten Bar das Servicepersonal des Ordnungsamts und der Polizei auf zwei Etagen verschiedene Spielautomaten sowie Betäubungsmittel. Aufgrund fehlender Genehmigungen und einer fehlenden Arcade-Lizenz wurden insgesamt sechs Spielautomaten von den Mitarbeitern des Ordnungsamtes beschlagnahmt.

.
Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

How to whitelist website on AdBlocker?