Spandau

Amerikanische Faulbrut

Amerikanische Faulbrut

Pressemitteilung vom 29.06.2021

In Spandau wurde der amerikanische Faulbrut-Ausbruch der Bienen festgestellt. Es wurde ein Sperrgebiet geschaffen. Details zum Sperrgebiet und zur allgemeinen Tiergesundheitsverordnung finden Sie auf der Website des Landratsamtes Spandau (https://www.berlin.de/ba-spandau/).

Amerikanische Faulbrut (oder bösartige Faulbrut) ist eine Bienenkrankheit, die in Bienenvölkern auf der ganzen Welt verbreitet ist. Es wird auch als Bienenpest bezeichnet. Der Faulbrut-Erreger gelangt durch kontaminierten Honig oder Waben in den Bienenstock und wird durch Bienenkontakt, Verbreitung durch Geräte und Futteraustausch verbreitet. Der Erreger schadet weder erwachsenen Bienen noch dem Menschen. Es betrifft nur die Brut der Bienen. Die Amerikanische Faulbrut kann bei den Bienenvölkern erhebliche Schäden anrichten.

Von allen Bienenvölkern der Imker im Sperrgebiet werden in den nächsten Tagen Proben genommen und auch auf Amerikanische Faulbrut untersucht.

Bezirksstadtrat Machulik bittet alle Imker im Bezirk zu prüfen, ob sich die bisherigen Registerangaben für die Kontaktaufnahme und für den Tierbestand geändert haben und ggf. sofort ändern vetleb@ba-spandau.berlin.de oder 90279 2557/2657 zu benachrichtigen.

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.