Marzahn-Hellersdorf

50 Jahre Stadtentwicklungsförderung in Marzahn-Hellersdorf – Einweihung des Sonnengartens und des Vorplatzes des Bruno Baum Grünkorridors

50 Jahre Stadtentwicklungsförderung in Marzahn-Hellersdorf – Einweihung des Sonnengartens und des Vorplatzes des Bruno Baum Grünkorridors

Pressemitteilung vom 09.08.2021

Bei der Mittwoch, 18. August 2021, von 15 bis 18.30 Uhr, Marzahn-Hellersdorf feiert 50 Jahre Stadtentwicklungsförderung mit einem Fest zur Einweihung des Sonnengartens und des Vorplatzes des Bruno-Baum-Grünkorridors. Eröffnet wird das Festival von Dagmar Pohle, Bezirksbürgermeisterin, Nadja Zivkovic, Bezirksrätin und Dr. Sandra Obermeyer, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen.

Gärten und grüne Oasen direkt vor der eigenen Haustür liegen den Menschen in Zeiten der Pandemie besonders am Herzen. In Marzahn-Hellersdorf inmitten der Großsiedlung wurde nun ein weiterer „Paradiesgarten“ eröffnet: der Sonnengarten. Er ergänzt die bereits bestehenden beiden Paradiesgärten, den Jausengarten und den Panoramagarten.
Zusammen mit dem neu gestalteten Bruno Baum Grünkorridor, der größtenteils bereits fertiggestellt ist, entsteht eine neue Freizeitoase für die Bewohner des Quartiers. Aktivierende Spielplätze, ein Boulevard unter Bäumen, zwei neue Quartiersplätze und viele weitere Elemente laden zum Spielen, Sporttreiben, Genießen und Verweilen ein.

Dieses „Wohnzimmer unter freiem Himmel“ ist nicht vom Himmel gefallen. Er ist das Ergebnis des Engagements vieler Nachbarn im Bürgerbeteiligungsprozess rund um die Neugestaltung des Bruno Baum Grünkorridors und in den Planungswerkstätten zur Planung des Sonnengartens.
Die offizielle Eröffnung des Areals findet mit einem bunten, internationalen Gartenfest statt Mittwoch, 18. August 2021, von 15:00 bis 18:30 Uhr gefeiert.
Als Medienvertreter laden wir Sie herzlich ein. Sie haben die Möglichkeit, die Vertreter der Politik, mit den Gestaltern der Gegend und der Nachbarschaft zu treffen.

Programm und Adresse: Vorplatz Martha-Arendsee-Platz 8/9

  • 15:00 bis 15:30 Uhr.: Start mit Regina Thoss, Schlagersängerin und DJ Mastermix
    15:30 bis 16:00 Uhr: Begrüßung durch Kreis- und Senatsvertreter
    *16:00 bis 16:30 Uhr.: Mehr von Schlagersängerin Regina Thoss und DJ Master-Mix
  • 16:30 bis 17:00 Uhr: Schauspieler und VIPs: Lassen Sie sich überraschen!
  • 17:00 bis 18:30 Uhr: Mitmachaktionen, Kinderprogramm, Videovorführung Paradiesgärten Clips, Führungen

Johanna Eichstädt führt Sie durch das Programm, BENN Blumberger Damm

Hintergrundinformationen zum Bruno-Baum-Grünzug

Der Bruno-Baum-Grünzug erfuhr in den Jahren 2020 und 2021 eine erfrischende Generalüberholung und Neuausrichtung durch die Planungen des Amtes Straßen und Grünflächen nach Bürgerbeteiligung.
Neben vielen kleinen Spielinseln mit unterschiedlichen Mottos wie „Akustik und Optik“ und einem großen Spielplatz gesellt sich zum kleinen Kiezplatz mit Rosenbeeten ein zweiter, großer Kiezplatz mit Sport- und Fitnessmöglichkeiten, Tischtennis und Boule . Auch für die Neuanpflanzung von Bäumen wurden klimaresistente Arten ausgewählt.

Mit der Gesamtwirkung aller gezeigten Komponenten wird sich Ende 2021 ein moderner, generationenübergreifender, neuer Grünzug erschließen, der den Grundgedanken der Revitalisierung des Quartiers aufgreift.

Der Bruno-Baum-Grünkorridor wurde mit rund 2,2 Millionen Euro aus dem Bund-Länder-Programm „Investitionspakt Soziale Integration in der Nachbarschaft“ finanziert, an dem der Bund einen Anteil von 75 Prozent übernimmt.

Hintergrundinformationen zu Paradise Garden

In Kooperation mit dem Bezirksstadtentwicklungsamt Marzahn-Hellersdorf bieten die drei Paradiesgärten als interkulturelle Nachbarschaftsgärten natürliche Ziele für Urban Gardening und Erholung. Der Jausengarten, Sonnengarten und Panoramagarten stehen allen Bewohnern unter dem Motto „Wo ein Paradiesvogel landet, ist es schön“ offen. Der Sonnengarten als jüngster der Reihe dient als Treffpunkt inmitten eines Blütenmeeres.

Der Naschgarten wurde diesen Monat zusammen mit dem Kiezpark Schönagelstraße für den renommierten Architekturpreis Berlin Award 2021 in der Kategorie Moderationsprozesse nominiert. Die Beteiligten freuen sich sehr über diesen Erfolg, auch wenn sie keinen Preis gewonnen haben, hat er doch öffentliche Anerkennung gefunden. Senatsbaudirektorin Regula Lüscher würdigt zukunftsweisende Berliner Projekte. Wie Lüscher bei der Preisverleihung am 19. Juli betonte, zeige der Lockdown ein grundsätzliches Bedürfnis nach Urbanität und Öffentlichkeit. Mehr Informationen zu den Marzahn-Hellersdorfer Paradiesgärten unter www.facebook.com/ParadiesgartenBerlin.

Der Sonnengarten wurde aus dem Bundes- und Landesprogramm Nachhaltige Erneuerung / Stadtumbau finanziert.

Ansprechpartner Sonnengarten: Architektin Su Schnorbusch und ÖA-Vertreterin Susa Yacoub.
Sonnengarten am Projekt beteiligt: ​​Das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf zusammen mit dem Team Paradiesgarten, dem Stadtteilzentrum Mosaik und aktiven Bewohnern und Bewohnern der Wohngemeinschaft Paul-Schwenk-Straße.

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.