Reinickendorf

24 Open-Air-Konzerte beim Festival „Klangstraße“ rund um die Resi

24 Open-Air-Konzerte beim Festival „Klangstraße“ rund um die Resi

Pressemitteilung Nr. 9918 vom 12.10.2021


Bildvergrößerung: In der Abenddämmerung wurden die Bands in stimmungsvolles Licht getaucht und eine ganz besondere Atmosphäre stellte sich ein.

Bild: Antonia Richter

Am Freitag, 8. Oktober, fand in der Reinickendorfer Residenzstraße zum 7. Mal das Musikfestival „Klangstraße“ im Rahmen des Förderprogramms „Lebendiges Zentrum Residenzstraße“ statt. Bei goldenem Herbstwetter konnten 1670 Besucher bei 24 mitreißenden Open-Air-Konzerten die Vielfalt der Einkaufsstraße noch einmal erleben.

Um 15 Uhr eröffnete Herr Helmuth-Paland, Leiter der Abteilung Städtebau und Denkmalschutz des Landratsamtes Reinickendorf, das Festival. Gleich danach startete das Duo „Babel Collage“ im Innenhof der Musikakademie [MA] mit jazziger Acapulco Paris Traummusik. Die Leute hörten die Musik nicht nur im Hof, sondern auch aus den Fenstern. Auf der Terrasse des Haus am See tanzten und klatschten viele Kinder zu den Kinderliedern im Reggae- und Klezmer-Stil von Hans die Wanze, die Band Heart Beats of Africa spielte westafrikanische Trommelthemen und das Argila Blue Trio spielte spanische Volkslieder und lateinamerikanische Melodien über dem Schäfersee.



Vergrößertes Bild: Auch rund um den Kolpingplatz am anderen Ende der Residenzstraße gab es Konzerte - zum Beispiel vor dem Biosphären-Biomarkt.

Bild: Antonia Richter

Auch die beiden Senioreneinrichtungen Vitanas und Domicil erhielten Musik. Das junge fünfköpfige A-Capella-Ensemble Vocayou und Die Mochitos sorgte mit Berliner Schnauze und französischen Chansons für gute Laune bei den Bewohnern. Im Garten des Duckwitzer Blumenpavillons spielte der Hermsdorfer Liedermacher Kevin seine poetischen Texte.

Viele Passanten hielten bei den Rock- und Volkskonzerten am Franz-Neumann-Platz und auf dem Edeka-Kundenparkplatz. Und auch am anderen Ende der Residenzstraße gab es Konzerte rund um den Kolpingplatz – verschiedene Bands spielten vor dem Biosphere Naturkostladen, auf der Terrasse des Restaurants The MyMoon und im El Dorando. In der Abenddämmerung wurden die Bands in stimmungsvolles Licht getaucht und es stellte sich eine ganz besondere Stimmung ein. Bei gutem Essen und Trinken genossen viele Besucher die Abschlusskonzerte dieses bunten Festivaltages, der sicherlich noch lange nachwirken wird.

Weitere Informationen: www.klangstrasse-resi.de

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.